You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Natürliche Vorsorge gegen Algen und Pilze an der Fassade

Putztechnologie von Saint-Gobain Weber

Mit der innovativen Putztechnologie von Saint-Gobain Weber GmbH wird die Entstehung von Algen auf natürliche Weise verhindert. Durch den sogenannten »top-dry-Effekt« wird die Fassadenoberfläche bereits kurz nachdem es geregnet hat, trocken. Die Wassertropfen werden gedehnt und so die Verdunstungsfläche erhöht. Gleichzeitig zieht die ausgeprägte Kapillaraktivität das Wasser von der obersten Putzlage, um es dampfförmig wieder abzugeben.

Mit den pastösen Putze der »weber.pas top-Reihe« wird Algen und Pilzen die Feuchtigkeit und damit der Nährboden entzogen und der Schutz vor Algen und Pilzen an der Fassade ist gegeben. Die Fassade bleibt dadurch weiß und wird nicht unansehnlich algengrün. Hinzu kommt die Auszeichnung des mineralischen Wärmedämm-Verbundsystem »Weber.therm A 200« in Kombination mit dem »Weber.pas top« mit dem Umweltsiegel »Blauer Engel«, das für die Umweltfreundlichkeit des Putzes steht.

Putztechnologie von Saint-Gobain Weber
Stichworte:
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 11/2012

Bauen mit Beton

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.