You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
heroal, Glasfassade, Fassade, Musikschule, Monheim, Fenster

Neubau mit besonderen Anforderungen an Design und Schallschutz

Um den besonderen Anforderungen an die Raumakustik gerecht zu werden, ist keiner der Unterrichtsräume der Kunst- und Musikschule in Monheim am Rhein rechtwinkelig angelegt. Die eher trapezförmigen Räume stellten mit ihrer unnatürlichen Form einen höheren Anspruch an die konkav geformte Außenfassade. »Um diesen Vorgaben und den Anforderungen an den Schallschutz von bis zu 45 dB im eingebauten Zustand gerecht zu werden, wurden verschiedene Produkte aus dem Portfolio von heroal verbaut. Als langjähriger Partner schätzen wir die zuverlässige Zusammenarbeit«, erklärt Michael Schlenter, Projektleiter und Geschäftsführer der Firma TPM GmbH.

Das äußere Erscheinungsbild des Gebäudes sollte auf den Nutzen schließen lassen – um Tasteninstrumente darzustellen, wurden die schmalen Fenster in der Fassade analog einer Klaviertastatur angeordnet. Die in der Fassade verwendeten Materialien erinnern an weitere Musikinstrumente: Das goldfarbene Metall wird mit Blechblasinstrumenten assoziiert und wetterbeständiges Holz zeigt die Verbindung zu den Holzinstrumenten auf. Um das besondere Design des Gebäudes umsetzen zu können, wurde besonderer Wert auf Systemkompatibilität und Farbgebung gelegt. Somit wurde heroal als der passende Partner für Fenster-, Türen- und Fassadenlösungen ausgewählt.

Darüber hinaus bieten heroal Produkte dank hauseigener Beschichtungsanlage langfristig exzellente Farbtonstabilität, Glanzhaltung und Witterungsbeständigkeit. Die Fensterelemente des Systems heroal W 72 ließen sich durch die modulare Systembauweise optimal in die Fassadenlösung heroal C 50 in Pfosten-Riegel-Bauweise integrieren. Das System erfüllt hohe Ansprüche an eine effektive Wärmedämmung und das bei einer filigranen Ansichtsbreite von 50 mm. Die verbauten Fenster mussten millimetergenau montiert werden, da die vorgefertigten, teilweise bis zu 11 m langen, Blechpaneele keine Toleranzen zuließen. Mit dem Türsystem heroal D 72 wurde eine Lösung verbaut, die auch hoher Frequentierung standhält – ein Aspekt, der bei öffentlichen Gebäuden nicht außer Acht zu lassen ist. »In engem Kontakt mit dem technischen Innendienst konnten die hohen Ansprüche erfüllt werden, die gesamte Abwicklung verlief einwandfrei. Gerade bei den immer komplizierter werdenden Bauprozessen sind ein optimaler Service, Termintreue und Qualität für uns unerlässlich«, so Michael Schlenter.

www.heroal.de

 

 

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.