You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Neues Laborgebäude von Baumschlager + Eberle

Auf dem Campus der ETH zürich wurde jetzt der Neubau eines Laborgebäudes nach Plänen der Architekten Baumschlager + Eberle eröffnet. Das „E-Science Lab“ beherbergt 700 Arbeits- und Forschungsplätze, einen großen Hörsaal und sechs Seminarräume.

Um die raumhoch verglaste Fassade des Kubus läuft ein Umgang, der dank der schlanken Blendschotten die Blickrichtung der Benutzer vorgibt. Zwischen den regelmäßig in einem Abstand von 1,2 Meter angeordneten Blenden aus Travertin findet nur ein gläsernes Geländer Platz. Durchbrochen wird diese Regelmäßigkeit nur durch wenige großflächige Öffnungen, die sich dann aber auch über mehrere Geschosse erstrecken und aus der Entfernung wie große Fenster wirken.

Im Kern des Gebäudes lässt ein Atrium in Gelb und Weiss Platz für neue Gedanken. Die aussenliegenden Arbeitsräume werden nur durch eine Glaswand von der Inneren Erschließungsstruktur getrennt. So können auch die langen Flure mit Tageslicht belichtet werden.

Der Neubau wurde nach zukunftsgerichteten Energie-, Betriebs- und Umweltkonzepten gebaut und erfüllt den Minergie-Eco-Standard. Dank der großen Photovoltaikanlage auf dem Dach, dem innovativen Lüftungssystem und dem dynamischen Erdspeichersystem soll ein hohes Maß an Energieeffizenz garantiert werden.

Das Information Science Laboratory der ETH Zürich ist das erste von mehreren neuen Gebäuden, die auf dem Campus Science City geplant sind.

Bilder: Manuela Merk, Heidi Hostettler / ETH Zürich
Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.