You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

New Babylon

Das Symposium am Karlsruher Institut für Technologie diskutiert die Ursachen, Folgen und mögliche Lösungsansätze für die Entwicklung in Städtebau und Architektur nach der weltweiten Wirtschaftskrise.

Ort: KIT, Fakultät für Architektur, Hörsaal Egon Eiermann, Gebäude 20.40, Englerstraße 7, 76131 Karlsruhe
Daten: Donnerstag, 31. Januar 2013 und Freitag, 1. Februar 2013

new babylon KIT 2013

Die globale Vernetzung der Kapitalmärkte und internationale Streuung der Risiken haben dazu geführt, dass aus der US-amerikanischen Immobilienkrise eine anhaltende globale Finanz- und Wirtschaftskrise wurde. Hohe Arbeitslosigkeit, Armut und Abwanderung prägen die Situation weltweit. 
Der Spekulationsmarkt hinterließ enteignete Wohnungen, Bauruinen und Leerstand. Gleichzeitig beginnen die finanzschwachen Länder zunehmend mit dem Ausverkauf städtischen Eigentums und ihrer Ressourcen. Die globale  Finanzkrise ist zu einer urbanen Krise geworden.

Welche Position nimmt der Einzelne ein, welche die Politik und welche die Gestalter? Im Mittelpunkt stehen Fragen zur Öffentlichkeit, Ökonomie, Identität und Infrastruktur, die sich als Kernfaktoren aktueller Debatten herauskristallisieren. Was versteht man unter diesen Begriffen in Zukunft und welche Instrumente zur Gestaltung braucht man? Wo machen sich erste Veränderungen bemerkbar, wie reagiert die Gesellschaft auf diesen Umbruch? Was kommt nach der Krise?!

Das Symposium wird in deutscher und englischer Sprache durchgeführt und von der Architektenkammer Baden-Württemberg als AiP/SiP-Weiterbildung anerkannt.
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.  

Programm des Symposiums
Anmeldung bis zum 23.1.2013 unter anmeldung@after-crisis.com

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.