You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Foto: Nikissimo

Obel Award 2019: Water Garden von Junya Ishigami & Associates

Mit der durchdachten Komposition natürlicher Elemente zieht der Landschaftsgarten Art Biotop Water Garden von Junya Ishigami & Associates die Grenzen zwischen Architektur, Landschaftsarchitektur, Kunst und Umweltschutz neu. Es ist das erste Siegerprojekt des neuen internationalen Obel Awards.

Am Fuß der Nasu Berge im japanischen Tochigi gelegen, tritt der einfühlsam gestaltete Landschaftsgarten als traumhafter, wasserbefluteter Wald in Erscheinung. Laut Jury will das Projekt zeigen, wie wir auf respektvolle Weise mit der Natur interagieren können.

Gemeinsam mit dem Aedes Architekturforum, gibt der Obel Award nun mehr Menschen die Möglichkeit, Ishigamis poetische Landschaft zu erleben. Die Installation erstreckt sich über beide Ausstellungsräume bei Aedes, wo die Besucher die Zeichnungen, Fotos und Videos in einem sicheren Umfeld betrachten können.

»Ein wichtiger Teil der Vision des Obel Awards ist die Initiierung einer Debatte über die Rolle von Architektur in einer sich verändernden Welt. Deswegen freuen wir uns sehr darüber, mit dem Aedes Architekturforum zusammenzuarbeiten und von seiner 40-jährigen Erfahrung in der weltweiten Förderung des Architekturdiskurses zu profitieren. Wir hoffen, dass durch diese Partnerschaft die Vision und Themen des Obel Awards an ein breiteres Publikum vermittelt werden können.«, sagt der Vorsitzende der Henrik Frode Obel Stiiftung, Christen W. Obel.

 

-

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 5/2020
DETAIL 5/2020

Balkone, Terrassen, Loggien

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.