You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Österreich adaptiert DGNB Zertifikat

Rund ein Jahr nachdem das „Deutsche Gütesiegel für nachhaltiges Bauen“ (DGNB) erstmals verliehen wurde, schickt es sich an, die Welt zu erobern: Die Partnerorganisation der DGNB, die Österreichische Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI), verlieh Ende Januar in Wien ihr erstes Vorzertifikat in Silber – an ein Gebäude in Kanada.

DGNB, Österreich, ÖGNI
DGNB, Österreich, ÖGNI
Fotos: Ira Nicolai

Bei dem ausgezeichnete Gebäude handelt es sich um das eigens für die olympischen Winterspiele 2010 in Vancouver errichtete Österreich-Haus. Der zweigeschossige Holzmassivbau verfügt über eine besonders gute Wärmedämmung und ist luft- und winddicht sowie wärmebrückenfrei konstruiert. Zum Energiekonzept gehört, dass das kompakte Gebäude nach Süden orientiert ist und Erdwärme zur Heizung und Warmwasserbereitung nutzt, sowie eine Dreischeibenverglasung und eine Wärmerückgewinnung. Darüber hinaus punktete das Österreich-Haus durch seine soziokulturelle und funktionale Qualität und einen hohen technischen Standard.

Bei der Vergabe des Zertifikats, die Ende Januar in Wien stattfand, freute sich ÖGNI-Präsident Philipp Kaufmann darüber, dass es „in kürzester Zeit ist gelungen ist, das umfangreiche DGNB System in Österreich einzuführen. Die Verleihung des ersten Vorzertifikats an das Österreich-Haus beweist, dass das erfolgreich geglückt ist.“ Der Architekt, Professor Martin Treberspurg betonte, dass das Österreich-Haus „das energieeffizienteste Gebäude, das jemals bei olympischen Spielen errichtet wurde.“

Der DGNB sieht in der Verleihung des österreichischen Vorzertifikats einen wichtigen ersten Schritt zur Internationalisierung des deutschen Zertifizierungssystems.

Österreich-Haus, Whistler, Kanada
Bauherr
Austrian Passive House Group (APG)
Architekt
Treberspurg & Partner Architekten, Wien
Auditoren
Dr. Peter Mösle, Drees + Sommer Advanced Building Technologies, und Roman Smutny, Universität für Bodenkultur Wien

Zur Österreichischen Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI)
Zur Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen

Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.