You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Amsterdam, Urbancampsite, Anouska Rickard, Kwiezien

Open-Air Kunstcamp: Buntes Zeltlager in Amsterdam

Rund 14 Kunstwerke zeigt der Campingplatz auf einer künstlichen Insel mitten im IJmeer. Jedes davon wurde von einem anderen Designer oder Architekten entworfen und dient als ungewöhnliche Übernachtungsmöglichkeit. Die aus Abfallprodukten konstruierten Unterkünfte finden sich mit den restlichen Installationen zu einer außerordentlichen Freiluftausstellung zusammen.

Auf der bisher fast leerstehenden, künstlichen Insel "Centrumeiland" findet nun zum zweiten Mal das "UrbanCampsite Amsterdam" statt. Mit den Installationen unterschiedlichster Designer, Künstler und Architekten lockt der Campingplatz seine Besucher an den fast karibischen Strand. Vor allem der ortsprägende Charakter der Bungalows steht dabei im Vordergrund, sie zeigen wie schnell und mit wenigen Mitteln lebenswerter Raum geschaffen werden kann. Die architektonischen Experimente zeigen auf, wie vielseitig nutzbar Brachland in der Stadt eigentlich sein kann. Auch nach der Ausstellung sollen einige der Skulpturen erhalten bleiben, und den Sandstrand in Szene setzen.

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.