You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Orientation & Identity

Portraits of Way Finding Systems | Porträts internationaler Leitsysteme

Orientation and Identity

Beschriftungen und Piktogramme sind wesentliche Elemente, um sich in Gebäuden und im öffentlichen Raum zu orientieren. Häufig werden Standardlösungen verwendet, doch überzeugend sind Leitsysteme insbesondere dann, wenn sie auf das architektonische Konzept abgestimmt und von Beginn an integraler Bestandteil des Entwurfs sind.

In ihrem Buch »Orientation & Identity« untersuchen die beiden Wiener Gestalter Erwin K. Bauer und Dieter Mayer, die im Bereich des Corporate Designs und Informationsdesigns arbeiten, die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Architekten und Designern in der noch jungen Disziplin der Signaletik. Hier eröffnet sich für visuelle und räumliche Gestalter ein interessantes Feld gemeinsamer Projekte. Dementsprechend liegt der Schwerpunkt des Buchs auf dem kreativen Entwicklungsprozess: Nach einer kurzen theoretischen Einführung widmen sich die Autoren im ausführlichen Projektteil 17 aktuellen Beispielen. Sie zeigen eine großer Bandbreite von klaren, klassischen Leitsystemen wie für die Museumsinsel Berlin über große Bauten wie die Messe Stuttgart bis hin zu künstlerischen Arbeiten wie dem Orientierungssystem für die Documenta 2007 in Kassel.

Die Autoren befragen die beteiligten Gestalter, Architekten und Bauherrn nach ihrer Zielsetzung, Herangehens- und Arbeitsweise. Die Interviews geben so Einblick indie vielschichtigen Haltungen und den komplexen Entstehungsprozess: der Designer Ruedi Baur spricht über die Médiathéque in Straßburg, Architekt Mathias Müller von EM2N und die visuelle Gestalterin Kristin Irion über das Staatsarchiv in Liestal, Jacob van Rijs (MVRDV) und Rene Toneman (Fabrique) über das Effenaar-Musikzentrum in Eindhoven.

Illustriert sind die Projekte mit eigens für diese Publikation erstellten Fotografien von Dieter Mayer. Die relativ kleine Auswahl an Motiven konzentriert sich auf die prägenden Elemente und Entwurfsideen. Abgerundet wird das fast 500 Seiten starke Buch durch ein Glossar, das neben den Planer- und Objektdaten der Projekte die jeweiligen Schriften und Piktogramme erläutert und somit auch als Katalog dient.

»Orientation & Identity« ist weniger ein klassisches Lehrbuch als vielmehr eine anregende Zusammenstellung innovativer Konzepte jenseits genormter Typographieregeln und zeigt eine Vielfalt von Ideen und Interpretationen. Auch die Gestaltung des Buchs selbst spiegelt diesen Ansatz wider: großzügig layoutet, angenehm und lesefreundlich gesetzt – und mit einem Daumenregister, dessen markante Logos als direkte »Wegweiser« zu den Projekten dienen.

Nähere Informationen:

www.signaletik.at

Orientation & IdentityPortraits of Way Finding Systems | Porträts internationaler LeitsystemeErwin K. Bauer, Dieter Mayer, Springer Verlag, Wien New York, 2009, 480 S., ISBN 978-3-211-79189-9, Texte deutsch und englisch

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 6/2009

Treppen, Wege, Rampen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.