You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Parametrischer Faltenwurf: Architekturbüro und Ausstellungsfläche in Schanghai

Aus der Aufgabe drei alte baufällige Lagerhallen in ihr eigenes Architekturbüro umzuwandeln, realisierten die Architekten von Archi-Union ein simples Konzept: Eine vorgestellte Mauer aus einfachen Betonhohlblöcken wird durch Rotation einzelner Steine zur komplexen Hülle. Es ergibt sich ein stimmungsvolles Verhältnis von Transparenz zu geschlossener Fläche, das interessante Blicke gewährt, den Lichteinfall reguliert und zudem als Sonnenschutz fungiert.

Architekten: ArchiUnion
Standort: Building 36-38, 1436 Jungong Rd., Yangpu District, Schanghai

archi union j office
Foto: Shen Zhonghai, Shanghai

Die lange leer stehende Anlage aus drei aneinandergesetzten Lagerhallen für Stoffe gestalteten die Architekten neu. Den bröckelnden Putz ließen sie komplett abschlagen und die historischen Ziegelmauern freilegen. Auch die Deckung des Daches der mittleren Lagerhalle wurde abgetragen und das Tragwerk sichtbar gemacht. Der hierdurch entstandene Innenhof bietet heute Ruhe und erschließt die beiden umgenutzten Hallen - in der einen ist das Architekturbüro untergebracht, in der anderen eine Ausstellungsfläche. Um das Ensemble zusammenzufassen, entwickelten die Architekten für drei Seiten der Anlage eine vorgestellte durchlässige Mauer.

archi union j office
Grundriss
archi union j office
Foto: Shen Zhonghai, Shanghai

Mit Parametrischen Methoden schaffen es die Architekten die stringente Modularität einer herkömmlich gemauerten Wand aufzubrechen. Die aus einfachen Betonhohlblöcken gefertigte Mauer verwandelt sich durch Rotation einzelner Steine zu einer komplexen Struktur. Ihre Erscheinungsform vergleichen die Architekten mit dem Faltenwurf eines im Wind wehenden Seidenstoffes - eine Referenz an die frühere Nutzung der Gebäude.

archi union j office
Foto: Shen Zhonghai, Shanghai
archi union j office
Grafik: Archi-Union Architects, Shanghai
archi union j office
Grafik: Archi-Union Architects, Shanghai
archi union j office
Fotodokumentation: Archi-Union Architects, Shanghai

Um die Umsetzung auf der Baustelle zu gewährleisten, reduzierten die Architekten die Anzahl verschiedener Winkel. Letztendlich wurden zehn Schablonen angefertigt, anhand derer die Arbeiter die Blöcke in der richtigen Position fixieren konnten.

archi union j office
Grafik: Archi-Union Architects, Shanghai
archi union j office
Foto: Archi-Union Architects, Shanghai
archi union j office
Foto: Archi-Union Architects, Shanghai
archi union j office
Foto: Archi-Union Architects, Shanghai

Bauherr: ArchiUnion architects

Ausführung:
Philip F. Yuan/Archi-Union

Projektleitung:
Alex Han, Fuzi He

Fertigstellung: April 2010

Grundstücksfläche GSF: 3000 m²

Gebäudegrundfläche GGF: 1200 m²

Weitere Informationen:
www.archi-union.com

Eine ausführliche Print-Dokumentation zum Projekt lesen Sie in unserer aktuellen Ausgabe DETAIL 2013/5 zum Thema »Einfach und Komplex«

Stichworte:
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 5/2013

Einfach und Komplex

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.