You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Adega 23, atelier RUA, Foto: Nuno Almendra

Perfekte Symbiose: Weingut Adega 23 von atelier RUA

Das 15 ha große Grundstück wird von der Autobahn A23 in zwei annähernd gleich große Parzellen untereilt, die nur durch einen unterirdischen Gang, sowie durch ein Viadukt verbunden sind. Der südliche Teil widmet sich neben der Wasserversorgung ausschließlich dem Weinanbau, im Norden findet man die einzige bauliche Intervention. Der bestehende Pavillon thront auf einem Plateau und überblickt das Anwesen in nördlicher Richtung. Dieser riegelförmige Baukörper erfährt im Zuge des Umbaus eine Erweiterung und umfasst nun 530 Quadratmeter auf drei Geschosse verteilt.

Von außen besteht das Volumen aus drei Elementen. Zum einen aus dem halb eingegrabenen Keller, in dem perfekte Bedingungen für die Lagerung der Weinfässer herrschen und der nur von Norden her sichtbar ist. Zum anderen aus der zurückversetzten, dunklen Erdgeschosszone mit umlaufender Galerie. Den Abschluss bildet eine goldene Struktur aus vertikal gewellten Metallplatten, die sich wie ein Ring um den oberen Teil des Gebäudes legt. Sie erscheint je nach Blickwinkel und Entfernung entweder massiv oder transparent und verleiht Adega 23 ein lebendiges Äußeres. Neben ihrer Optik wirkt sich die Verkleidung mit ihrer Auskragung außerdem positiv auf das Raumklima aus – sie verschattet und begünstigt die Belüftung.

Während im Südtrakt die Produktion, sowie An- und Abtransport von Waren stattfinden, sind im nördlichen Gebäudeteil öffentliche Funktionen untergebracht: im Erdgeschoss Empfang, Ausstellungsflächen, Sanitär, Labor und Büros. Der erste Stock, mit Küche, Sitzbereich und Platz für Weinverkostungen, öffnet sich über eine große Glasfront, die sich komplett aufschieben lässt, hin zur malerischen Szenerie der Weinberge.

Die Innenräume des Weinguts sind geprägt von glatten, grauen Sichtbetonoberflächen und rahmenlosen Verglasungen. Im vorhandenen Trakt kleiden atelier RUA die Mauern in Korkpaneele. Diese dienen nicht nur der thermischen, sondern auch der akustischen Regulierung von Adega 23.

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 9/2019
Wohnen im ländlichen Raum, DETAIL 9/2019

Wohnen im ländlichen Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.