You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
dominique coulon & associés, Kindergarten, Buhl

Pinke Festung: Kindergarten von dominique coulon & associés

Auf der saftig grünen Wiese leuchten die rosaroten Volumen des Kindergartens besonders stark. Wie die Zinnen einer Burg ragen sie über eine perforierte Sichtbetonmauer. Tatsächlich greifen dominique coulon & associés damit bewusst die orthogonale Geometrie des Schlosses aus dem 14. Jahrhundert auf, welches vom Berg aus das Landschaftsbild bestimmt.

An zwei Seiten ist das Gelände mit dieser Mauer eingefasst. Durch kreisrunde Gucklöcher können die Kinder trotzdem gefahrenfrei den Blick in die Umgebung schweifen lassen. Direkt vor Ihnen liegt eine Wiese mit jungen Apfelbäumen, welche die landwirtschaftliche Vergangenheit des Grundstückes repräsentieren. Auch im eigenen Hof gibt es Platz für den Anbau von Obst und Gemüse. Zwischen dem Bereich für die Krippenkinder und jenem für die Kindergartenkinder liegt der Gemüsegarten wie ein Scharnier in der Ecke.

Innen setzt sich dann das Spiel der Volumina fort. Das Gebäude bietet Platz für 40 Kinder in verschiedenen Altersgruppen, weswegen vor allem in den gemeinschaftlichen Bereichen auf sehr unterschiedliche Höhen eingegangen werden musste. So zum Beispiel im Herzen des Kindergartens, der Eingangshalle. Eine Ansammlung von quaderförmigen Polstern bildet eine Sitz- und Spiellandschaft im belebten Zentrum des Gebäudes. Hier sind alle Wände und Deckenflächen auf Erdgeschossebene in Rot- und Rosatönen gestrichen. An einigen Stellen verfügt die Halle allerdings über die doppelte Raumhöhe. Dort reflektieren weiße Oberflächen das durch die weiten Fenster einfallende Tageslicht.

Von der Halle aus werden sämtliche Räume erschlossen. Dazu gehören die Gruppenräume für alle drei Altersstufen, die Schlafräume, wovon einer an einen Innenhof grenzt, Speiseräume, die Küche und Büros. Die beinahe turmartigen, aufgesetzten Kuben, die von außen die Kubatur bestimmen, erweisen sich im Inneren immer als großzügige Dopplungen der Raumhöhe. Nur über der Küche ist in diesem zusätzlichen Raum die Heiz- und Lüftungstechnik untergebracht.

Kurze Werbepause

Eine ausführliche Print-Dokumentation zum Thema »Orte der Bildung und Begegnung« finden Sie in unserer Ausgabe DETAIL inside 1/2018.

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
INSIDE I1/2018
DETAIL inside 1/2018

inside 1/2018

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.