You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
plan12-prolog

plan12 für lebenswerte Städte

Der weltweite Klimawandel verlangt Antworten auf unterschiedlichsten Ebenen. Da fast 70 Prozent der europäischen Bevölkerung in städtischen Gebieten wohnen – weltweit sind es inzwischen mehr als 50 Prozent – bilden die Städte den zentralen Fokus, um Klimagasemissionen zu reduzieren. Die Herausforderungen des Klimaschutzes tangieren daher unmittelbar die Stadtentwicklungspolitik.

Die nationalen und europäischen Ziele für die Reduzierung des CO2-Ausstoßes bis 2020 liegen bei 30 Prozent der Emissionen von 1990. Ehrgeizige Gemeinden, Städte, Experten und Nichtregierungsorganisationen orientieren sich aber schon heute an dem langfristigen Ziel einer vollständig abgasfreien und „CO2-neutralen“ Stadt. Dazu werden weltweit Strategien und Instrumente erprobt, die jedoch oft „sektoral“ und damit in ihrer Wirkung begrenzt sind. Sie setzen darauf, dass klimabewusstes Handeln von Schlüsselakteuren, Firmen und Bürgern stetig zunimmt.

In jüngster Zeit gibt es parallel dazu eine wachsende Zahl von integrativen, räumlich begrenzten Pilotvorhaben und Projekten, die darauf abzielen, Nullemission in unterschiedlichen städtischen Maßstäben umzusetzen. Sie gehen davon aus, dass es möglich ist, CO2-neutrale Städte zu realisieren, und untersuchen, wie dazu geeignete Stadterneuerungsprozesse für Quartiere oder ganze Städte initiiert und umgesetzt werden können.
 
Bei plan12 soll dazu laut Veranstalter kein Zahlensport betrieben, sondern das thematisiert, analysiert und diskutiert werden, was hinter all dem das „Eigentliche“ ausmacht: die Entwicklung unserer Städte zu lebenswerten Orten. Neue und manchmal auch nicht mehr ganz so neue, aber trotzdem sehr beachtenswerte Strategien und Methoden in Architektur und Stadtentwicklung spielen dabei eine zentrale Rolle. plan12 versucht, unter aktiver Beteiligung der Besucher diese Methoden (wenn möglich) auf ihre Tauglichkeit hin zu überprüfen.

Den Auftakt macht der Veranstalter mit dem plan12-prolog am Wochenende vom 7. bis zum 9. Oktober 2011 in der DQE-Halle in Köln-Ehrenfeld mit Präsentationen, Workshops und Diskussionen.

Das eigentliche Forum findet 2012 statt und wechselt aufgrund der immer umfangreicheren Vorbereitungen in einen Biennale-Rhythmus. Die vorangegangenen Schwerpunkten waren „Wohnen“ (2004-2006), „Urbanismus“ (2007-2009) sowie „Stadt, Architektur und Künste“ (2010).

plan12-prolog
7. bis zum 9. Oktober 2011 
Köln-Ehrenfeld
DQE-Halle

Aktuelles Heft
DETAIL 1+2/2020
DETAIL 1+2/2020

Fenster und Fassaden

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.