You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Platin für die Innenwand

Als erstes Bürogebäude in Deutschland erreichte der Neubau der Deutschen Börse in Eschborn(Architekten: KSP Jürgen Engel Architekten) die höchste Zertifizierungsstufe »Platin« innerhalb des Nachhaltigkeitslabels LEED. Dieser Standard stellte auch an die von feco Innenausbausysteme GmbH gelieferten Innenwand- und Türelemente für die Büro­etagen erhöhte Anforderungen. Die für die Produktion verwendeten Holzwerkstoffplatten bestehen aus Rest- und Abfallhölzern aus FSC-zertifizierten Wäldern und Sägewerken. Die kurzen Transportwege zwischen Wald, Sägewerk und Hersteller wurden bei der Zertifizierung positiv bewertet. Eine noch größere Herausforderung bildete laut feco die LEED-Anforderung nach Emissionsfreiheit. Harnstoffgebundene Holzwerkstoffplatten, wie sie für herkömmliche Schalldämm-Türblätter üblich sind, kamen damit nicht infrage. Das neu entwickelte feco-Türelement (Schallschutzwert: Rw, P = 45 dB) besteht daher aus einem stabilisierenden Aluminium-Tragrahmen, der beidseitig mit harnstofffrei verleimten Holzwerkstoffplatten beplankt ist. Die gleiche Beplankung findet sich auch an den Wandschalen der Trennwandelemente wieder. 

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 6/2019
DETAIL 6/2019, Mauerwerk und Stein

Mauerwerk und Stein

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.