You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Platin für die Innenwand

feco Innenwand- und Türelemente für Neubau der Deutschen Börse in Eschborn

Als erstes Bürogebäude in Deutschland erreichte der Neubau der Deutschen Börse in Eschborn (Architekten: KSP Jürgen Engel Architekten) die höchste Zertifizierungsstufe »Platin« innerhalb des Nachhaltigkeitslabels LEED. Dieser Standard stellte auch an die von feco Innenausbausysteme GmbH gelieferten Innenwand- und Türelemente für die Büro­etagen erhöhte Anforderungen. Die für die Produktion verwendeten Holzwerkstoffplatten bestehen aus Rest- und Abfallhölzern aus FSC-zertifizierten Wäldern und Sägewerken. Die kurzen Transportwege zwischen Wald, Sägewerk und Hersteller wurden bei der Zertifizierung positiv bewertet. Eine noch größere Herausforderung bildete laut feco die LEED-Anforderung nach Emissionsfreiheit. Harnstoffgebundene Holzwerkstoffplatten, wie sie für herkömmliche Schalldämm-Türblätter üblich sind, kamen damit nicht infrage. Das neu entwickelte feco-Türelement (Schallschutzwert: Rw, P = 45 dB) besteht daher aus einem stabilisierenden Aluminium-Tragrahmen, der beidseitig mit harnstofffrei verleimten Holzwerkstoffplatten beplankt ist. Die gleiche Beplankung findet sich auch an den Wandschalen der Trennwandelemente wieder. 

feco Innenwand- und Türelemente für Neubau der Deutschen Börse in Eschborn
Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.