You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

“Porous City – Open the tower” in Cannes

Unter dem Namen "Porouse City - Open The Tower" experimentierten Studenten mit LEGO-Steinen, um anhand von Modellen futuristische Konzepte zu entwickeln. Diese neun verschiedenen drei Meter hohen Türme liefern die visuelle Grundlage, um über die Entwicklung und das Potenzial von Hochhäusern in europäischen Metropolen nachzudenken. Entstanden sind die Modelle in The Why Factory (t?f), einem Forschungsinstitut für die Stadt der Zukunft in Delft. Ausgestellt werden sie nun unter anderem beim MIPIM Innovation Forum in Cannes.

Ort: Palais des Festivals et des Congrès de Cannes, 1 Boulevard de la Croisette, F- 06400 Cannes
Termin: 12. - 15. März 2013

porous city cannes 2013
Foto: Frans Parthesius

Was für Auswirkungen haben Hochhäuser auf Städte?
Sind Hochhäuser ein nachhaltiges Modell für die Stadtentwicklung?
Sind Sie der richtige Weg um eine höhere Dichte zu erreichen?
Was können Hochhäuser für das Klima tun?

Studenten der Universität in Delft haben sich mit der umstrittenen Entwicklung beschäftigt und stellen ihre Konzepte im Palais des Festivals et des Congrès de Cannes aus.

Am 12. März ab 10.00 Uhr stellt Prof Winy Maas, von der Delft University of Technologie in den Niederlanden, die Ergebnisse der Studierenden zu dem Thema Hochhäuser im urbanen Kontext und geht dabei auf die wichtigsten Fragestellungen ein.

porous city cannes 2013
Foto: Frans Parthesius
porous city cannes 2013
Foto: Frans Parthesius
Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.