You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Raum-in-Raum-Holzkonstruktion in Zürich von Hübscher Holzbau

Nach dem Konzept von Spillmann Echsle Architekten sollte bei der Event- und Konzertlocation ein »Haus in Holz« innerhalb der bestehenden Halle entstehen. Dabei unterstützte Hübscher Holzbau den Generalunternehmer Expomobilia in der Planung und Konstruktion, bis hin zu statischen Optimierungen und schallschutztechnischen Detaillösungen.

Die Holzkonstruktion mit einer Höhe von 13 m musste in die bestehende, nur 13,9 m hohe Halle eingepasst werden. Das statische Gerüst bilden 23 Hauptbinder mit rahmensteifen Ecken und einer Spannweite von 20,5 m. Nahezu ein Viertel der 2250 m2 großen Wandflächen sind als Akustikelemente ausgeführt. Eine 20 mm starke Holzfaserdämmplatte hinter der Schalung nimmt aufgrund ihrer offenporigen Struktur den Schall auf und absorbiert ihn. Ebenso ist im Trapezblech des Dachs eine Akustiklochung eingearbeitet, eine darüber liegende Dämmmatte mindert ihrerseits die Schallbelastung.

Der gesamte Brettschichtholzaufbau dient als Klangkörper und Resonanzraum, was eine gute Akustik bei Konzerten fördert und nach außen den Schall effizient dämmt. Der kassettenartige Aufbau mit sichtbaren Stützen und Trägern bilden ein dekoratives Element; um Lichteffekte besser zum Ausdruck kommen zu lassen, wurden die Holzbauteile schwarz angestrichen.

www.huebscher-holzbau.ch

Kurze Werbepause

Hübscher Holzbau, Holzkonstruktion, Konstruktionen, Raum-in-Raum-Holzkonstruktion, Halle 622, Zürich, Spillmann Echsle Architekten

Foto: Hersteller

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 1+2/2018
Bauen mit Holz, DETAIL 1+2/2018

Bauen mit Holz

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.