You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Raumobjekt "Aqua-Scape" in Japan

Das auf einem Wasserbecken schwebende Raumobjekt wurde in Zusammenarbeit mit Studenten als Prototyp für eine fließende und leichte, transportable Architektur entwickelt. Es entstand in Anlehnung an die uralte japanische Tradition des Origami: 1 x 4 Meter große Kunststoffplatten mit einer Netzstruktur aus ineinander verschlungenen Polyethylen-Fasern wurden gefaltet und kreuzweise zu dem dreidimensionalen Objekt verwoben.

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 5/2008

Kunststoffe

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.