You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Recyclingkonzept für Deckenplatten

Recycling von Deckenplatten
Alle Fotos: Hersteller

Armstrong Building Products GmbHhttp://www.armstrong-decken.de/ bietet seit Herbst 2014 das Recycling von alten, sauberen und nicht kontaminierten Deckenplatten an. Diese müssen im gängigen Nassverfahren oder auf Basis von Glas- oder Steinwolle hergestellt worden sein. Die Mindest-Abnahmemenge beträgt 1000 m2 Deckenplatten inklusive dew bei der Installation einer neuen Decke anfallenden Verschnitts.
Sofern bei der Renovierung die alten Decken durch neue des Herstellers ersetzt werden, holt Armstrong die alten Deckenplatten kostenneutral ab. Das eingesammelte Material wird erneut der Deckenplattenproduktion zugeführt. Der Bauherr erhält von Armstrong ein Zertifikat über die recycelte Materialmenge und den dadurch vermiedenen CO2-Ausstoß. Damit der Wertstoffkreislauf funktioniert, sind ­einige Bedingungen zu erfüllen, über die Armstrong in einer kostenlosen Broschüre informiert. Sie ist per E-Mail zu beziehen unter: deutsche-info@armstrong.com.

Recycling von Deckenplatten
Stichworte:
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
GREEN G1/2015

green 1/2015

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.