You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Dach, Aluminium, Stehfalz, Wohnheim, Steg, Giebel, Augsburg

Reduzierte Kubatur

In Augsburg plante das Büro Uta Architekten und Stadtplaner ein Wohnheim für Menschen mit Behinderung. Das Haus besteht aus zwei Gebäudeteilen, die mit einem Steg verbunden sind und ortstypisch steile Giebeldächer haben. Insgesamt 24 Bewohner sind in dem Wohnheim untergebracht. Herausfordernd war der strenge Bebauungsplan mit vielen Vorgaben, da der Bau auf zwei verschiedenen Grundstücken entstand, für welche unterschiedliche Bestimmungen gelten. Daher ist das vordere, zur Straße ausgerichtete Gebäude zweistöckig, während das hintere Haus nur ein Stockwerk zählt.

Ruhe durch Details
Diesem Unterschied begegnen die Architekten mit klaren, einheitlichen Details. Die ursprünglichen Bestandsgebäude mussten abgerissen werden, da sie sich nicht behindertengerecht ausbauen ließen. Doch Vieles vom Charakter der 30er Jahre Häuser lebt weiter: Die Fensterläden sind neu interpretiert als markante Faltschiebeläden aus farbigem Streckmetall an den raumhohen Fenstern.
In der Kubatur orientieren sich die Neubauten mit ihren 45°-Dächern an den Vorgängern und der Dachüberstand ist so reduziert wie möglich.

Klare Linie auf dem Dach
Um die Dachflächen klar und einfach zu halten, sind die Dachfenster mittels Passscharen eingebunden und die Entlüftungsrohre in einer Linie aufgereiht. Der geringe Dachüberstand ließ sich realisieren durch Prefalz in P.10 Zinkgrau als Dachbekleidung, die mit Stehfalz verlegt wurde. Der Werkstoff Aluminium lässt sich vielseitig gestalten. Mitentscheidend war auch, dass er leicht, robust und langlebig ist. Das Planungskonzept wird abgerundet durch die Saumrinne, die ebenfalls keinen Dachüberstand benötigt.

 

Weitere Informationen unter:

www.prefa.de
 

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 10/2021
10/2021

Fassaden

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.