You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Ressourcenschonung durch Synergie: Hochbauten in Holz-Hybridbauweise

Autoren: Hermann Kaufmann, Rainer Strauch

Mehrgeschossige Bauten werden weltweit nach wie vor selten aus Holz gebaut. Baurechtliche und brandschutztechnische Vorschriften verhindern bislang Bauhöhen ab vier bis sechs Geschossen, je nach Land. Dennoch prädestinieren die zunehmende Ressourcenknappheit, die Diskussion über CO2-Emissionen sowie steigenden Preise für Stahl, Dämmstoffe und Beton den Baustoff Holz auch für großvolumige Gebäude.

Diese Motive gaben den Anstoß für die Entwicklung eines neuen, auf dem Baustoff Holz basierenden Bausystems  – des LifeCycle Tower. Als Prototyp der neuen Systembauweise wurde im Sommer 2012 das achtgeschossige Bürogebäude LCT ONE (LifeCycle Tower ONE) in Dornbirn fertiggestellt. In Österreich ist es das erste Holzgebäude dieser Höhe, bei dem die tragenden Holzbauteile nicht gekapselt werden mussten, sondern sichtbar und unbehandelt bleiben.

Stichworte:
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL G2/2012

green 2/2012

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.