You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Wohnhaus, Julius Taminiau Architects, Foto: Norbert Wunderling

Rhythmisierte Architektur: Wohnhaus von Taminiau Architects

Der Amsterdamer Stadtteil Sloten, in dem sich das Rhythm House befindet, war früher geprägt von zahlreichen Holzhäusern und Bauernhöfen. Deren Motive greift das dreigeschossige Wohngebäude auf und interpretiert sie im zeitgemäßen Kontext der umgebenden Einfamilienhaus Siedlung neu.

Das Holz der Fassade ist weitgehend unbehandelt und verleiht dem Haus einen rohen Charakter, der sich ebenso über das zweigeteilte Satteldach fortsetzt.
Das grob gesägte Holz wurde mit einem Restprodukt aus der Zuckerrohrproduktion behandelt und dann zum Trocknen auf Aluminiumstangen gelegt. Die Spuren der Aluminiumstangen sind auch nach dem Trocknen noch sichtbar und verleihen dem Holz zusätzlich zu seiner sägerauen Qualität einen besonderen Charakter. In die Außenwand sind punktuell großzügige Öffnungen eingelassen, durch die das Innere mit dem Äußeren visuell in Beziehung tritt.

Die Zweiteilung, die am Dach des Hauses abzulesen ist, ist das Grundprinzip des Grundrisses. Ein trennender Kern mit Sanitär- und Serviceräumen nimmt auch die Erschließung in Form einer einläufigen Treppe auf. Im Erdgeschoss befinden sich zwei Räume zum Wohnen, Kochen und Essen mit doppelter Höhe auf beiden Seiten des zentralen Treppenhauses. Die Deckenhöhe beträgt 5 m. Aus Gründen der Flexibilität wurden Stahldeckbalken in einer Höhe von 2,5 m angebracht, auf denen ein Zwischengeschoss einfach und schnell aufgebaut, erweitert oder entfernt werden kann. Durch diese Konstruktion gibt es hier die Möglichkeit, das Raumvolumen zu teilen und ein Zwischengeschoss einzuziehen.

Das Haus ist mit Ausnahme des Betonfundaments vollständig aus Holz in Rahmenbauweise gebaut. Die Wärmepumpe sorgt zusammen mit den 30 integrierten Sonnenkollektoren, der Lüftung mit Wärmerückgewinnung, den Duschrinnen mit Wärmerückgewinnung und der Luftdichtheit für einen niedrigen Energieverbrauch. Das Rhythm House liefert möglicherweise eine Antwort auf die Frage, wie man mit neuen Wohnkonzepten auf sich verändernde Lebensumstände reagieren und diese mit einem hohen gestalterischen Anspruch umsetzen kann.

Weitere Informationen:

Innenarchitektur: Stano Renovatie
Bauunternehmen: Aannemer Volendam

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
/0
Kistefos Museum, Oslo, BIG

Let’s twist again: Kistefos Museum bei Oslo von BIG

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.