You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

RIBA Goldmedaille für Àlvaro Siza

Der portugiesische Architekt Àlvaro Siza erhält die Goldmedaille des Royal Institute of British Architects (RIBA).

Im Februar 2009 wird Siza die Medaille, die seine Werke der letzten 40 Jahre ehrt, bei einer Verleihung in London entgegennehmen.

Bei der Bekanntgabe beschrieb der RIBA Präsident Siza’s Architektur als eine „Architektur, in der die Beziehungen zwischen den Elementen Vorrang vor der eigentlichen Form oder der Oberflächenstruktur der Elemente hat.“

Projekte in Deutschland sind u. a. die Werkhalle Vitra in Weil am Rhein (1991) und der portugiesische Pavillon für die Expo 2000 in Hannover. International ist Siza u. a. für den Bau der Universitätsbibliothek in Aveiro (1988), für das Museum für zeitgenössische Kunst in Porto (1997), oder dem kürzlich fertiggestellten Museum für die Stiftung Ibere Camargo in Porto Alegre in Brasilien (2008) bekannt.

Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.