You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Rosskopf+Partner: Empfang im Spreepalais

Der Architekt Resa Gartner, der ­mit neo systems architects bereits den Spreepalais am Dom in Berlin ge­plant und gemeinsam mit Rosskopf + Partner umgesetzt hatte, gestaltete Anfang 2017 durch gezielte Eingriffe in die bestehende Architektur den Empfang samt angeschlossenem Atrium neu. Dabei sticht die homogene, seidenmatt glänzende Oberfläche des Mineralwerkstoffs Avonite hervor, aus dem Teile der Innenausstattung maßgefertigt wurden. Durch die Neugestaltung sollten die Verkehrszonen im öffentlichen Gebäudeteil neu strukturiert sowie die Aufenthaltsqualität erhöht werden. So bildet der beliebig formbare Mineralwerkstoff Avonite einen deutlichen Kontrast zu den Innenausbau- und Möbelelementen aus Holz. Eine Pflanz­wand unterstützt die angenehme Raumakustik.

rosskopf-partner.com

Kurze Werbepause

Resa Gartner, neo systems architects, Spreepalais am Dom, Berlin, Rosskopf + Partner

Foto: Hersteller

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 7+8/2018
DETAIL 7+8/2018, Urbane Räume

Urbane Räume

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.