You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Sakralbau aus Leichtbeton

Liapor, Leichtbeton, Friedhofskapelle, Cometti Truffer, Salgesch, Sichtbeton

Die Friedhofskapelle von Cometti Truffer Architekten im schweizerischen Salgesch ist ein markanter, monolithischer Bau in Sichtbeton-Optik. Errichtet wurde das Gebäude aus Liapor-Leichtbeton  »LC20/22« mit einer Rohdichte von 1600 kg/m³. Die Friedhofskapelle von Cometti Truffer Architekten im schweizerischen Salgesch ist ein markanter, monolithischer Bau in Sichtbeton-Optik. Errichtet wurde das Gebäude aus Liapor-Leichtbeton  »LC20/22« mit einer Rohdichte von 1600 kg/m³.

Liapor, Leichtbeton, Friedhofskapelle, Cometti Truffer, Salgesch, Sichtbeton
Foto: Cometti Truffer AG

Die monolithische Bauweise sorgt für die Homogenität des Bauwerks, während die Ausführung in Sichtbeton-Optik die gewünschte optische Schwere herstellt. Bei der Wahl des Baustoffs spielten auch die hervorragenden Wärmedämmeigenschaften des Leichtbetons eine entscheidende Rolle. Obwohl Minergie-Standard nicht gefordert war, sollte das Gebäude trotzdem mit einem adäquaten Wärmeschutz ausgestattet sein. Durch die Verwendung des Leichtbetons konnte bei einer Wandstärke von 45 cm eine integrierte, wirkungsvolle Dämmung realisiert werden. Eine zusätzliche Außenwanddämmung war damit nicht notwendig. Für die guten Dämmeigenschaften des Leichtbetons sorgen die enthaltenen Blähtonkugeln. Gebrannt aus naturreinem, rund 180 Mio. Jahre alten Lias-Ton, weisen sie eine feinverteilte, gleichmäßige Porenstruktur auf, die für optimale Dämmwerte sorgt.

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 11/2011

Massive Bauten

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.