You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Foto: Ramiro Sosa

Sakraler Blickwinkel: Kapelle Santa Ana

Inmitten des Parkgeländes von Santa Ana, einem kleinen Ort der Provinz Misiones im Nordosten Argentiniens, sticht die Kapelle des argentinischen Architekturbüros Estudio Cella durch ihre selbstbewusste Präsenz heraus. Der Parque Temático de la Cruz ermöglicht dem Besucher ein Naturerlebnis besonderer Art: Unberührte Landschaft steht gleichermaßen neben durchdachter Architektur. Auf dem Gipfel des Parks thront majestätisch das 82 Meter hohe Kreuz umgeben von einem Amphitheater, Schmetterlings- und Orchideenhaus und Aussichtspunkten. Als christliches Wahrzeichen und Aussichtsturm mit Panoramablick, zieht es Touristen und Einheimische gleichermaßen an.

Die Fassade aus weißem Basaltgestein verleiht der Kapelle eine monolithische Erscheinung. Um das einheitliche Bild des Sakralbaus zu bewahren, ersetzt ein freistehendes Eisenkreuz mit Glocke den gewöhnlichen Kirchenglockenturm. Im Naturgefüge setzt die strenge Form mit auffälliger Farbwahl einen Akzent, dennoch wirkt die weiße Hülle rein und unschuldig. Als Pendant zur Fassadenverkleidung dominiert Kiefernholz die Innenverkleidung. Der Innenraum besticht durch seine warm anmutenden, natürlichen Oberflächen.

Um den Höhenunterschied vom Hauptweg bis zur Kapelle zu überwinden, führt eine 15 Meter lange Rampe zum Vorhof des Sakralbaus. Steinmauern aus heimischen Ziegelsteinfragmenten begrenzen den Pfad. Beim Betreten der Kirche beeindruckt der Blick in Richtung des Kreuzes. Mit viel Liebe zum Detail entstand im Innenraum eine warme, sakrale Atmosphäre, die durch Kreuzsymbole und religiöse Bilder verstärkt wird. Im Untergeschoss verbergen sich die Sakristei und Sanitärräume.

In der Nacht wird »el Ojo de la Selva« (das Auge des Dschungels), wie das Kreuz im Volksmund genannt wird, durch eine auffällige Lichtinstallation zum spektakulären Blickfang. Das leuchtende Kreuz erweckt im Dunkeln den Eindruck, im Himmel zu schweben. Eine Art Lichtpfad gen Spitze des Kreuzes entsteht durch die, sich in der Glasfront spiegelnden, im First angebrachten Deckenleuchten.

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.