You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Puren, Metalldach, Dach, Steildach, Dämmung

Schiff ins Jenseits

Das neue Krematorium von Alkmaar erhebt sich an der Westseite der Stadt. Mit dem Rücken zur Stadt und zur Ringstraße öffnet es sich mit der Schauseite hin zur Wiesenlandschaft des Egmondermeer. Drei geschwungene „Segel“ bestimmen das Design des Architekten Jan Rietvink. Sie markieren die drei Haupträume des Krematoriums. Glasöffnungen im Dach sorgen für zusätzliches Licht in den drei Räumen. Da die Dachflächen der Hauptbereiche zur Landschaft niedrig sind und zur Stadt hin ansteigen, entsteht eine markante Form. Sie manifestiert sich entlang der Ringstraße deutlich und hält sich dem umgebenden Wiesenbereich gegenüber zurück. Als Trennung zwischen Stadt und Landschaft dient eine schräge, mäandernde Mauer aus Ziegel und Naturstein.

Schlanke Konstruktion
Metalldächer gelten in den Niederlanden nicht nur wegen der höheren Windbelastung als angemessen. Sie werden wegen ihrer schlanken Bauart auch als ansprechende Designdeckungen wahrgenommen. Die Metallsegel des Krematoriums sind mit seltenen, reinen Titanblechen gedeckt. Ihnen wird eine lange Lebensdauer nachgesagt. Die steilen Segel-Konstrukte basieren auf Doppel-T-Stahlträgern. Zusammen mit dem Stahltragwerk, den Holzbeplankungen, der Dämmung, der Unterkonstruktionen und den Hinterlüftungen sind die Segel nur 60 cm dick. Für die Dämmung mit den Polyurethan Metall-Dämmelementen puren MetalFix wurden zuerst Spanplatten und darauf eine vollflächige Dampfsperre mit Alu-Einlage als Luftdichtung aufgebracht. Erst darauf verlegten die Dachdecker die PU-Dämmelemente.

Hohe Dämmleistung
Mit einer Dicke von nur 12 cm erreichen diese Dämmplatten mit integrierten Befestigungsleisten für sich allein bereits einen U-Wert von unter 0,20 W/m²K. Diese speziellen Elemente für Dämmungen von Metalldeckungen haben unter ihren Aluminium-beschichteten Oberflächen zwei 110 mm x 22 mm große Streifen aus Bau-Furniersperrholz integriert. Über diese robusten Hölzer werden die Dämmplatten mit der Tragkonstruktion verbunden. Abschließend nochmals mit einer vollflächigen Winddichtung beschichtet, nehmen die integrierten Latten zugleich auch die Anker für die Titanbleche auf. So ist die gewählte Konstruktion winddicht, warm und schlank.

Weitere Informationen unter:

www.puren.de

 

 

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
/0
Kistefos Museum, Oslo, BIG

Let’s twist again: Kistefos Museum bei Oslo von BIG

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.