You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Foto: Benoit Fougeirol

Schlicht und repräsentativ: Rathaus in Bezons

Mit dem geometrisch simplen Baukörper in Wellblechoptik wird das Architekturbüro ecdm sämtlichen Anforderungen gerecht. Behördengänge, Hochzeiten, aber auch Versammlungen des Stadtrates stehen auf dem Tagesprogramm. Deshalb fokussiert man neben einem angenehmen Arbeitsklima ein repräsentatives, dennoch nicht zu monumentales Ambiente.

Formal handelt es sich um einen rechteckigen, dreigeschossigen Bau, der aus drei versetzt aufeinander gestapelten Quadern besteht. Dabei bildet der unterste, flächenmäßig kleinste Bereich eine Art Sockel. Das Volumen darüber gleicht dem Erdgeschoss bis auf eine kleine Auskragung in südöstlicher Richtung. Den Abschluss stellt ein dritter, höherer Quader dar, der den großzügigen Vorplatz an der Südwestseite des Rathauses mächtig überragt. Hier erfolgt auch die Erschließung des Gebäudes. Der Sockelbereich ist zum Platz hin raumhoch verglast, schmale Rahmenelemente in Schwarz komplettieren den dezenten Eindruck. Die übrigen Fassaden sind geprägt von vertikaler Betonung. Gekleidet in metallisches Silber rufen sie Assoziationen an Wellblech hervor. Die Anordnung der Fenster liegt einem Raster zugrunde. Sie sind schmal und hoch und durchbrechen die Außenhülle in regelmäßigen Abständen. Die einzige Ausnahme ist die Front der Auskragung. Dort umrahmt eine dunkle Bekleidung eine durchgängige Glasfläche und es bietet einen uneingeschränkter Blick auf den darunterliegenden Vorplatz und die Hauptstraße.

Im Inneren sorgen ein zentraler, begrünter Lichthof und ein luftiges Wegenetz aus Treppen und Plattformen für Auflockerung. Der mittige Lichthof ermöglicht eine optimale Belichtung bis ins unterste Geschoss. Er weist außerdem eine Art zweite, innenliegende Fassade auf. Wie auch bei der Außenansicht, reihen sich hohe Fenster aneinander, allerdings ergänzt mit Sichtbeton, anstatt des Wellblechs. Die Treppen vollenden den offenen Raumeindruck des Rathauses. Zudem bringen sie mit ihrer roten Untersicht ein wenig Farbe ins Innere. Um diesen zentralen Teil ordnen sich schließlich die unterschiedlichen Funktionsbereiche an. Das Erdgeschoss umfasst neben der Eingangshalle und einem Saal für Trauungen auch eine Bürgerservicestelle, Ausstellungsflächen und administrative Büros. Einen Stock höher befinden sich die Büros der verschiedenen Verwaltungsbereiche. Ganz oben bilden weitere Büroräume und die Sitzungssäle den Abschluss.

In Bezons steht der Bearbeitung von verwaltungstechnischen Herausforderungen in würdigem Rahmen also nichts mehr im Wege.

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.