You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Schulerweiterung in Marburg

Im Jahr 2005 lobte die Universitätsstadt Marburg einen Wettbewerb zur Umgestaltung der 1969 fertig gestellten Stadthalle aus; der neue Gebäudekomplex sollte zudem eine Erweiterung der benachbarten Martin-Luther-Schule aufnehmen. Angesichts des Umfangs der Baumaßnahme wird das Projekt schrittweise umgesetzt, die Schulerweiterung bildet den ersten Bauabschnitt.

Architekten: Hess/Talhof/Kusmierz Architekten und Stadtplaner, München

Schulerweiterung in Marburg
Foto: Florian Holzherr, München

Die Hauptnutzräume des kompakten Passivhauses orientieren sich nach Süden, die Nebenräume nach Norden.

Schulerweiterung
Foto: Florian Holzherr, München

Dazwischen verbindet ein zentraler, von oben belichteter Luft- und Erschließungsraum auf ganzer Länge alle Geschosse.

Schulgebäude
Foto: Florian Holzherr, München
Pausenhalle in Marburg
Foto: Florian Holzherr, München

Von der Pausenhalle, die je nach Tageszeit auch als Cafeteria, Treffpunkt oder Veranstaltungsraum dient, führt eine Freitreppe zu den Klassenzimmern.

Schulgebäude Innenansicht
Foto: Hess/Talhof/Kusmierz
Schulgebäude Innenansicht
Foto: Hess/Talhof/Kusmierz

Galerien und Brücken ermöglichen vielfältige Durchblicke.

Wenige robuste und daher gut für den Schulbetrieb geeignete Oberflächen prägen die Innenräume: Sichtbeton mit feiner Holzstruktur, geschlitzte und lackierte Akustikverkleidungen sowie Böden aus Kautschuk.

Treppe im Schulgebäude
Foto: Florian Holzherr, München
Schulgebäude Innenwand
Foto: Thomas Madlener

Farben markieren die Funktionsbereiche des Gebäudekomplexes. Während ein kräftiges Grün Erschließung und Pausenhalle der Schule kennzeichnet, verleihen MDF-Verkleidungen in Eigenfarbe den Klassenräumen eine ruhigere Atmosphäre.

Klassenzimmer in Marburg
Foto: Florian Holzherr, München

Süd- und Ostfassade bilden das erste Teilstück der Hülle der neuen Stadthalle. Vorgehängte Betonfertigteile zitieren den Bestand: Ihre reliefartige Oberfläche zeigt einen Negativabdruck der alten Waschbetonhaut.

Schulfassade
Foto: Hess/Talhof/Kusmierz
Fassade des Schulgebäudes
Foto: Florian Holzherr, München

Tiefere Fertigteile mit glatten Oberflächen rahmen Fenster- und Türöffnungen und verleihen der Gebäudehülle Plastizität.

Fenster und Türen der Schule
Foto: Thomas Madlener

Ausstellrollos, die auch heruntergefahren Ausblicke ermöglichen, gewährleisten ausreichenden Sonnenschutz an der großzügig verglasten Südfassade.

Ausstellrollos auf verglaster Fassade
Foto: Thomas Madlener
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 11/2011

Massive Bauten

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.