You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Schulitz und Partner gewinnen Stadionwettbewerb in Brasilien

Das Braunschweiger Architekturbüro Schulitz + Partner, in Zusammenarbeit mit Setepla (Sao Paulo), erhielt den ersten Preis im Wettbewerb um ein Fußballstadion zur WM 2014 für Salvador de Bahia in Brasilien.

Der Bundesstaat Bahia (Brasilien) hatte für den Wettbewerb um Vorschläge zum Umgang mit dem vorhandenen innerstädtischen Stadion gebeten. Das bestehende Stadion an einer Hanglage kann derzeit aufgrund der Einsturzgefahr verschiedener Bereiche nicht mehr genutzt werden. Der Entwurf von Schulitz + Partner verbindet daher die Tradition des früheren Stadions mit modernen Elementen. Außerdem ist eine innovative und unverwechselbare Dachkonstruktion vorgesehen.

An der Westseite bleibt zwar die Charakteristik des alten Stadions erhalten, die Räumlichkeiten werden jedoch entsprechend der FIFA-Anforderungen und zeitgemäßer hochwertiger Nutzungsanforderungen an Fußballstadien neu geschaffen. Im Osten des Baus werden Teile der vorhanden Tribüne wiederverwendet. Auf neuen Flächen soll ein Fußballmuseum und ein Kongresszentrum entstehen. Im Süden ist das Stadion zu einem See hin geöffnet, dies wird auch im neuen Bau erhalten bleiben, um eine gute Belüftung zu gewährleisten.

Wie schon beim Stadion in Hannover, das Schulitz+ Partner zur WM 2006 in Zusammenarbeit mit RFR Stuttgart umbauten, wurde bei der Dachkonstruktion eine geschlossene Ringkonstruktion entwickelt. Diese bietet eine maximale Leitungsfähigkeit bei geringstem Materialaufwand. Die Geometrie der Dachhaut und der tragenden Ringe sind entscheidend, um den unterschiedlichen funktionalen Anforderungen gerecht zu werden. Die Besonderheit der Fonte-Nova-Lösung ist die zwischen den Seilringen angeordnete Dachmembran die von relativ hohen Luftstützen durchstoßen wird.

Die Fertigstellung ist Ende 2012 vorgesehen.

Planung: Schulitz + Partner (Braunschweig) mit Setepla (Sao Paulo)

Entwurf: Claas Schulitz und Helmut Schulitz (Schulitz + Partner)
Marc Duwe (Setepla), Mathias Kutterer (RFR)

Tragwerksplanung: RFR Ingenieure (Stuttgart)

Bauherr: Staat Bahia, vertreten durch das Sekretariat für Arbeit, Einkommen
und Sport (SETRE)

Fertigstellung Ende 2012

Schulitz + Partner auf DETAIL 360°

Das Projekt wurde mit dem Europäischen Stahlbaupreis 2013 ausgezeichnet.

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.