You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Wassermanagement, Armaturen, Schwimmbad, Duschen, Decke, Salzburg

Schwimmen mit Aussicht

Der Neubau des Paracelsus Bad & Kurhaus ist als dreidimensional begehbare Landschaft konzipiert. Bad mit der Saunawelt und Kurhaus sind in einem kompakten und tiefen Gebäude gestapelt untergebracht. Im Sockel befinden sich das Kurhaus mit Arztpraxen und Therapiebereichen sowie die Garderoben des Bades. Darüber öffnet sich mit einer Panoramaverglasung die Badeebene, überdeckt durch Gastronomie und eine Saunalandschaft mit Außenpool und Blick über die Stadt. Der Tiefe des kompakten Gebäudes mit bis zu 35 Metern begegneten die Architekten Berger+Parkkinen mit einem mehrgeschossigen Foyer. Es sitzt mit einer großzügigen Treppenlandschaft in der Mitte des Hauses und erhält natürliches Licht von oben. Eine sichtbare Stahlkonstruktion macht den Hauptraum der Badehalle stützenfrei. Die umlaufende raumhohe Verglasung mit direktem Blick in die Wipfel des gewachsenen Baumbestands lässt den organisch geformten Raum leicht und offen erscheinen. Eine akustisch wirksame Lamellendecke unterstützt die wellenförmige Bewegung der unterschiedlichen Raumhöhen optisch. Außen umhüllen vertikale Lamellen in leichten Wellen das Haus.

Wassermanagement-Systeme
Für die Sanitärräume in den Umkleidebereichen im Erdgeschoss sowie dem 2. Obergeschoss wurden aufgrund der hohen Anzahl an Armaturen mehrere CNX Wassermanagement-Systeme von Conti+ installiert. Mit diesen Steuerzentralen lassen sich jeweils bis zu 150 Duschen, Waschtisch- und Urinal-Armaturen per Tablet oder über den PC steuern, überwachen und protokollieren. Das System ist in der Lage, Trinkwasserqualität in öffentlichen Sanitärräumen durch normgerechte Anwendung von Hygienefunktionen sicherzustellen. So kann an jeder einzelnen Entnahmestelle sowohl die thermische Desinfektion als auch Hygienespülungen in festgelegten Intervallen und nach Kalenderfunktion programmiert bzw. ausgelöst werden. Über die zentralen Steuerungen lässt sich einmalig oder über fest definierte Betriebszeiten das Wasser abstellen. Armaturenparameter wie die Laufzeit des Wasserflusses können individuell abgestimmt werden. Mit dem CNX Wassermanagement-System können zudem der Wasser- und Energieverbrauch optimiert und Kosten effektiv gespart werden.

Duschlösungen
Bei den Duschen fiel die Entscheidung auf die adaptive Multifunktions-Wasserstrecke Congenial. Das vielseitige System für Duschraumlösungen hat sich für den Einsatz in öffentlichen Bereichen bewährt und ist in das CNX Wassermanagement-System eingebunden. An den Waschtischen sind loopino Armaturen G10 im Einsatz. Die elektronisch gesteuerten Armaturen funktionieren durch Infrarot-Doppelsensorik berührungslos. Im Wellness-Bereich sorgt die Conwell Eimer-Schwallbrause mit ihrem 16-Liter-Kübel aus hochwertigem Kambalaholz für erfrischende Abkühlung nach dem Saunagang. Die Conwell Blitzguss-Garnitur eignet sich zur Hydrotherapie und für Kneipp´sche Anwendungen.

 

Weitere Informationen unter:

www.solarlux.de

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 10/2021
10/2021

Fassaden

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.