You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Silikatfarbe für Holz

Silikatfarbe für Holz Keim Lignosil

Herkömmliche Holzbeschichtungen, basierend auf Leinölen, Alkydharzen, Acrylaten und anderen Kunststoffen, haben den Nachteil, dass die organischen, kunststoffbasierten Beschichtungen eine beschränkte UV-Beständigkeit des Bindemittels zeigen. Dies führt zunächst zu Farbtonveränderungen und in weiterer Folge zum Abbau des Bindemittels selbst: die Beschichtung verliert in Folge ihre Elastizität, versprödet und platzt ab. Die Schutzwirkung geht damit verloren, Feuchtigkeit dringt in die offengelegten Bereiche des Holzes ein, hinterwandert die noch intakten Farbschichten und beschleunigt den Zerstörungsprozess.

Im Gegensatz hierzu besitzen silikatische Beschichtungen laut Hersteller Keimfarben beste UV-Beständigkeit, eine jahrzehntelange Farbtonstabilität, höchste Witterungsbeständigkeit und Langlebigkeit. Stellvertretend hierfür steht die Silikatfarbe für Holz, »Keim Lignosil«. Sie bietet Vorteile wie z.B. sehr guten Feuchteschutz, niedrige Unterhaltskosten, mineralisch glatte Oberflächen, ist farbtonbeständig und UV-stabil, langlebig und witterungsbeständig.

Silikatfarbe für Holz Keim Lignosil
Stichworte:
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 11/2012

Bauen mit Beton

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.