You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Veranstaltung, Berlin, HZB, Smart City, Solarenergie, stnazkul

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zur innovativen Integration von Solarenergie und Architektur

In Europa leben heute schon etwa 75 Prozent der Menschen in Städten. Gebäude, Fassaden oder Straßen bieten große Flächen, die man zur klimafreundlichen Energieversorgung durch Photovoltaik nutzen kann. Dabei können Gebäude auch unterschiedliche Speichermöglichkeiten für erneuerbare Energie bereitstellen und so dazu beitragen, das Stromnetz zu stabilisieren.
 
Auf der Konferenz »INNOVATION IN SOLAR BUILDING SKINS & ENERGY EFFICIENCY TOWARDS SUSTAINABLE CITIES« stehen zwei zentrale Fragestellungen im Fokus. Zum einen die Frage nach geeigneten Innovationsansätzen und notwendigen Voraussetzungen, die die Anwendung neuer energieeffizienter Technologien in der Fläche ermöglichen. Zum anderen die Frage nach der Finanzierungsgrundlage respektive möglichen Förderungen, mit dem Ziel, gemeinsam Vorschläge für zukünftige Finanzstrukturen und Geschäftsmodelle zu erarbeiten, welche die Grundlage für das Erreichen der Klimaziele aus der Pariser Klimaschutzkonferenz 2015 bilden können.
 
Welche Innovationen besonders vielversprechend sind und wo weiterer Forschungsbedarf besteht, wollen daher Fachleute aus Architektur und Photovoltaik-Forschung auf einer gemeinsamen Konferenz in Berlin diskutieren. Dabei werden auch wirtschaftliche, rechtliche und politische Rahmenbedingungen erörtert. Zu den Vortragenden zählen renommierte internationale Expertinnen und Experten aus Architektur, Stadtplanung und Forschung sowie Vertreter aus dem Finanzsektor und der Politik.
 
Zur Konferenz vom 19. bis 20. März 2018 laden das europäische SETA-Netzwerk (Sustainability, Energy, Technology, Architecture) und das Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) ein. Das HZB gehört zu den führenden europäischen Forschungseinrichtungen im Bereich der Photovoltaik. SETA Network ist in den Bereichen der Innovation von Energieeffizienz in Gebäuden und Städten, solaren Gebäudehüllen, erneuerbare Energien, insbesondere der Photovoltaik, im Bausektor aktiv. Die Europäische Technologie & Innovations-Plattform Photovoltaik (ETIP PV) unterstützt die Konferenz mit Ihrer Schirmherrschaft.

PROGRAMM
Die thematische Einführung der namhaft besetzten Konferenz gibt der Organisator und Gastgeber des Events, Professor Dr. Rutger Schlatmann vom Helmoltz Zentrum Berlin. Das Programm umfasst u.a. Keynote-Vorträge von Claude Turmes, Abgeordneter des Europäischen Parlaments sowie Präsident von Eufores zum Thema »From near-zero energy buildings to »positive energy« buildings« und Thorsten Herdan vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Leiter der Abteilung für Energiepolitik – Wärme und Effizienz mit dem Titel »Energy Efficiency and Renewables – the twins for zero emissions buildings«. Darüber hinaus wird Dr. Frank Heinlein, Direktor für Business Communication des renommierten Architekturbüros Werner Sobek über die Themen der Energieeffizienz in Gebäuden sowie Innovationen im Bereich adaptiver Gebäudehüllen sprechen. Dr. Arch. Silke Krawietz, Leiterin der Arbeitsgruppe zur Gebäudeintegration von Photovoltaik der Europäischen Technologie- und Innovationsplattform Photovoltaik (ETIP PV) und Geschäftsführerin von SETA Network referiert mit Blick auf die »Smart Cities« der Zukunft über das Innovationspotential in den Bereichen Energieeffizienz und Gebäudeintegration von Photovoltaik (BIPV).
In seiner Keynote-Präsentation widmet sich Agustín ESCARDINO MALVA (Europäische Kommission, DG Research & Innovation, New and Renewable Energy Sources, Deputy Head of Unit, Brüssel) dem Thema »EU innovative financial instruments supporting clean energy innovation«.
Die Konferenz bietet ferner spannende Vorträge bzw. Präsentationen von: Oliver Rapf, Direktor des Building Performance Institute Europe (BPIE), Brüssel; Carolien Gehrels, Aracdis; Dipl.-Ing. Nicolò Guariento, Building Envelope Design Experte und Associate von ARUP; Dr. Christine Lemaitre, die Geschäftsführerin der DGNB (Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen); Martin Bornholdt, Geschäftsführer von DENEFF.

Das komplette Programm der zweitägigen Konferenz finden Sie hier.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.
Sichern Sie sich mit dem Code VIP0318 jetzt noch ein vergünstigtes Ticket. Zur Anmeldung

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.