You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Sonnenspeicher in der Fassade: Fassadensystem Combwall

Das Fassadensystem Combwall nutzt die Strahlungsenergie der Sonne, wodurch ein Wärmepolster an der Außenwand entsteht, der einen Temperaturausgleich zwischen Innenraum und Außenklima schafft. Das diffusions­offene Fassadensystem ist wärmer als ­die Umgebung und bleibt deshalb stets ­trocken. Die Wabe dient dabei als Feuchtigkeitspuffer. Überschüssige Feuchte wird durch die Belüftung abgegeben.

Aufgrund der guten Dämmleistung ist weniger Haustechnik nötig und auch die Wandstärke lässt sich reduzieren. Das Combwall-Paneel gibt es in Varianten für Holz- und Aluminiumfassaden, sowohl für den Neubau als auch für die Sanierung. Die Combwall wird als Holz-Elementwand mit fertig in­tegrierten Paneelen und Fenstern an das bestehende Gebäude bzw. an das neue Gebäudeskelett angebracht.

Haustechnikfunktionen lassen sich ohne weiteres in ­den Combwall-Fertigteilen integrieren. Das Paneel ist auch als Systemfassadenkomponente erhältlich und lässt sich damit in Pfosten/Riegel- und Elementfassaden­systeme integrieren.

www.combwall.com

Kurze Werbepause

Combwall, Fassade

Foto: Hersteller

Combwall, Fassade

Foto: Hersteller

Stichworte:
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 10/2017
DETAIL 10/2017, Mauerwerk

Mauerwerk

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.