You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Stabile Wabenpaneele

Wilkes, Design Composite, clear-PEP, Wabenpaneele, Boden

In der Bad Hersfelder Stiftsruine fanden in den Sommermonaten die 61. Theater-Festspiele statt – darunter auch Shakespeares Tragödie »Hamlet«. Die Geschichte des Mannes, der sich nicht entscheiden konnte und damit ein ganzes Königreich verspielt, wurde von Jean-Claude Berutti inszeniert. Für Bühne und Kostüme war sein langjähriger Partner Rudi Sabounghi verantwortlich.

Prägnantes Element im Bühnenbild war dabei eine rollbare Konstruktion aus transluzenten Wabenpaneelen von Design Composite, die in den unterschiedlichen Szenen verschiedene Farben annimmt und dadurch jeder einen eigenständigen Charakter verlieh. Die Wabenpaneele »clear-PEP« verfügen über eine hohe Lichtdurchlässigkeit und sorgen mit ihren innenliegenden Waben für eine einzigartige Lichtstreuung. Der Kern vermittelt einen dreidimensionalen Effekt und kommt laut Hersteller insbesondere in Verbindung mit künstlicher Beleuchtung zur Geltung.

Durch diesen transparenten Kern entstehen optisch filigrane Paneele, die außerdem eine hohe Steifigkeit aufweisen und sich auch für freitragende, transluzente Bodenplatten einsetzen lassen. Die Wabenkonstruktion kann neben dem geschilderten Bühneneinsatz, der besonders hohe Anforderungen an Materialbeschaffenheit und Tragfestigkeit erfordert, auch für Messebau und im Interiorbereich verwendet werden. Weitere Informationen bei Wilkes GmbH

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 11/2011

Massive Bauten

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.