You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Müllerblaustein, Holzbau, Konstruktion

Stadtentwicklung mit Holzbau

Auf dem Gelände der ehemaligen Prinz-Eugen-Kaserne in München entsteht seit 2016 eine Mustersiedlung in Holzbauweise. Den Wettbewerb der Wohnbaugesellschaft GWG für eines der Bauprojekte gewannen Rapp Architekten mit Müllerblaustein Holzbauwerke. Entstanden sind dabei 57 Wohneinheiten und ein Haus für Kinder mit je drei Krippen- und Kindergartengruppen. Rapp Architekten teilten den Gebäuderiegel in vier kompakte Baukörper: einen siebengeschossigen Wohnturm und drei fünfgeschossige Baueinheiten. Ab dem ersten Obergeschoss besteht die tragende Konstruktion aus Holz. Die als Holz-Beton-Verbundkonstruktion erstellten Geschossdecken mit sichtbar belassener Holzunterseite lagern auf dem massiven Erschließungskern und ihrem deckengleichen Holzbetonverbundträger auf den innenliegenden, sichtbaren Holzstützen, die die verti­kalen Lasten geschossweise abtragen. Horizontal ausgesteift werden die Baukörper über die durchgehenden Betonscheiben der HBV-Decken, die statisch an den Treppenhauskernen mit Fahrstuhlschacht anschließen. Tragende Innenwände bestehen aus mit Gipskarton gekapseltem Brettsperrholz.

https://www.muellerblaustein.de

Kurze Werbepause

Müllerblaustein, Holzbau, Konstruktion

Foto: Conné van d’Grachten

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 9/2020
DETAIL 9/2020

Konzept Wohnquartiere

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.