You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Städtebaulicher Masterplan für Köln

Der Architekt Albert Speer hat am 27.November 2008 einen "Masterplan" für die Stadt Köln vorgestellt. An dem Entwurf soll sich die Stadtplanung Kölns in den kommenden Jahrzehnten orientieren. Der Plan sieht keine grundlegende Neuordnung vor und empfiehlt auch nur den Abriss eines einzigen Gebäudes.Speers Konzept sieht unter anderem vor, den Rhein mehr in die Stadtplanung mit einzubeziehen. Deshalb sollten zwei Fußgängerbrücken über den Fluss gebaut werden. Außerdem sollen die Stadtringe wieder als Boulevard erkennbar und der Grüngürtel um das Stadtzentrum zum Central Park für die Kölner Bürger“ werden. Viele der bisher als Parkplatz genutzten Plätze will Speer revitalisieren und so für die Kölner, und nicht für deren Autos, nutzbar machen.

Der Plan macht kurz-, mittel- und langfristige Vorschläge. Vieles werde man, laut Speer, letztlich auch anders machen. Entscheidend sei aber, sich künftig nicht mehr von Projekt zu Projekt zu hangeln, sondern die Gesamtidee vor Augen zu haben.

"Ich glaube, es ist etwas gelungen, das es bisher in Deutschland für die Zukunft einer Millionenstadt so noch nicht gegeben hat", sagte Albert Speer in Köln. Was Köln bisher gefehlt habe, sei die große Linie. Er hofft, dass das neue Konzept "der Anfang einer anderen Planungskultur in Köln" sein wird. Speers Plan wurde von Kölner Unternehmern bezahlt. Inwieweit er tatsächlich umgesetzt wird, muss der Stadtrat entscheiden.

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.