You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Münchner Stoff Frühling 2018, Textil, Katja Reich

Stofftrends 2018 - Klassik, Retro und Natur geben den Ton an

Ein Besuch des Münchner Stoff Frühlings ist immer wieder ein optischer und haptischer Genuss. In den liebevoll dekorierten Showrooms haben Fachbesucher die Möglichkeit, sich in lockerer Atmosphäre über Trends und die individuellen Angebote der teilnehmenden Aussteller zu informieren. Bei unserem diesjährigen Rundgang kristallisierten sich vier Trends deutlich heraus. 

Dem allgegenwärtigen medialen Overload begegnet man im Bereich der Innenraumdekoration wieder mit klassischen Dessins (z.B. Jacquard) in eleganten Farbstellungen – gerne aber mit einem modernen Touch und oft mit einem Hauch von Gold, der den Stoffen und Tapeten das gewisse Etwas verleiht. Schön zu sehen war dies zum Beispiel bei den Traditionshäusern Nobilis und Weishäupl oder auch beim Stoff Frühling Newcomer Kendix. Bei Christian Fischbacher und Dedar ließ sich hingegen Fernweh und eine Vorliebe für Ethno und asiatische Motive ausmachen. Farbenfrohe Variationen von Blüten-  und Vogeldessins, z.B. aus alten Kimonomustern herausgezoomt, wurden in seidenartigen Hightech-Stoffen den modernen Anforderungen entsprechend umgesetzt. 

Fröhliche Muster und Farben boten auch die diversen Retrodessins wie sie etwa Designers Guild erstmalig mit John Derian umgesetzt hat und die das Unternehmen selbst als einen »hippen Retrostil« beschreibt. Weishäupl hingegen setzt hier mehr auf Variationen von klassischen Karos und Streifen in typischen Pastellfarben. Die äußerst strapazierfähigen Stoffe sind auch für den Outdoorbereich bestens geeignet und machen sofort Lust auf ein Picknick im Grünen. Hier schließt sich fast nahtlos der Trend »Natur« an. Sowohl bei den Farbstellungen lässt sich eine Vorliebe für sanfte natürliche Töne ausmachen, gerne auch in melierten Optiken, als auch bei den Materialien. Bei den Stoffen liegt Leinen wieder hoch im Kurs, bei den Tapeten werden gerne auch Gras und Bast verarbeitet. 

Dass der Stoff Frühling auch eine gute Gelegenheit ist sein Netzwerk zu erweitern zeigt der Kontakt zu Nata y Limon. Das kleine Label, das wir im Rahmen der Tour zufällig kennengelernt haben, bietet eine ausgewählte Kollektion handgewebter Accessoires aus Guatemala an und unterstützt damit die traditionellen Weberinnen vor Ort. 

Alle diese Strömungen finden sich auch bei den Trendfarben des Jahres wieder: die Skala reicht von Lila in allen Schattierungen über Grün, Petrol und Türkis zu warmen Grautönen und den nach wie vor angesagten Rosé- und Nudefarben. Einen ungewöhnlichen Kontrast bildet darüber hinaus die stylische Farbkombination aus Bordeaux und Hellblau. Ein solcher Eyecatcher in Farbe und/oder Muster ist ein Muss in jeder Kollektion, der neben den Klassikern für die nötige Spannung und Aufmerksamkeit sorgt.

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 7+8/2018
DETAIL 7+8/2018, Urbane Räume

Urbane Räume

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.