You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

SUOMI SEVEN: Junge Architekten aus Finnland

Auf der Frankfurter Buchmesse 2014 ist Finnland der Ehrengast. Anreiz genug, den Fokus auf die junge Architekturszene des skandinavischen Nachbarn zu richten. Die Ausstellung »SUOMI SEVEN« stellt sieben aufstrebende Architekten aus Finnland vor.

Ort: Deutsches Architekturmuseum (DAM), Frankfurt am Main
Dauer: 06. September 2014 – 18. Januar 2015

ALA Architects
Anttinen Oiva_Architects
Avanto Architect
Verstas Architects
OOPEAA Office
Rudanko Kankkunen
Esa Ruskeepaeae

In Zusammenarbeit des Deutschen Architekturmuseums (DAM) mit dem Museum of Finnish Architecture (MFA) und dem Architecture Information Centre Finland zeigt die Ausstellung sieben junge Architekturbüros aus Finnland. Trotz ihres jungen Alters bewährten sich die ausgewählten Büros bereits mit international anerkannten Projekten. Sie stehen für eine herausragende Generation junger, finnischer Architekten.

Die finnische Tradition der offenen Architekturwettbewerbe bildet die Basis für den möglichen Erfolg aufstrebender Architekturbüros. Eine erfolgreiche Teilnahme bietet die Chance entdeckt zu werden und an großen und bedeutenden Projekten mitzuarbeiten.

Die ausgewählten Projekte zeigen die Vielfalt der Arbeiten. Kleine und landestypische Gebäude, wie Saunas oder Ferienhäuser, zählen genauso zum Repertoire der jungen Architekten, wie Kulturbauten, Kirchen, Schulen, Universitäten und Wohnhäuser.

Unter anderen werden folgende Projekte präsentiert:

Anttinen Oiva Architects, Helsinki, Universität Bibliothek, Finnland, Außenansicht
Foto: Anttinen Oiva Architects Ltd: Selina Anttinen (1977), Vesa Oiva (1973) Hauptprojekt: Helsinki Universitätsbibliothek
ALA Architects, Performing Arts Center, Finnland, Außenansicht
Foto: ALA Architects Ltd: Juho Grönholm (1975), Antti Nousjoki (1974), Janne Teräsvirta (1975), Samuli Woolston (1975) Hauptprojekt: Kilden Theater- und Konzerthaus, Kristiansand, Norwegen
Avanto Architetcs, Kapelle, St Lawrence Vantaa, Finnland, Innenperspektive, Holz
Foto: Avanto Architects Ltd: Anu Puustinen (1974), Ville Hara (1974) Hauptprojekt: Neue Friedhofskapelle von St. Lawrence, Vantaa
Esa Ruskeepaeae, Opinmaeki, Finnland
Foto: Esa Ruskeepää Architects Ltd: Esa Ruskeepää (1980) Hauptprojekt: Opinmäki International School, Espoo
OOPEAA office, Kuokkala Kirche
Foto: OOPEAA Office for Peripheral Architecture: Anssi Lassila (1973) Hauptprojekt: Kuokkala Kirche, Jyväskylä
Verstas Architekten, Saunalathi Schule
Foto: Verstas Architects Ltd: Väinö Nikkilä (1980), Jussi Palva (1974), Riina Palva (1976), Ilkka Salminen (1980) Hauptprojekt: Saunalahti Schule, Espoo
Foto: Architects Rudanko + Kankkunen Ltd: Hilla Rudanko (1987), Anssi Kankkunen (1983) Hauptprojekt: Sra Pou Schule, Sra Pou/Kambodschia

Peter Cachola Schmal und Anna Scheuermann (beide DAM) sowie Juulia Kauste, Direktorin des Museum of Finnish Architecture (MFA) kuratierten die Ausstellung. Christophe Pourtois (CIVA, Brüssel), Ulf Meyer (Taiwan/ Berlin) und Tiina Valpola (The Architecture Information Centre Finland) unterstützten bei der fachlichen Beratung. Ein Buch mit Essays von Chrisophe Pourtois und Projekttexte von Ulf Meyer über die junge Architektengeneration Finnlands, wird begleitend vom MFA und dem DAM auf Deutsch und Englisch herausgegeben.


weitere Infromationen:

www.dam-online.de

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.