You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Graham Foundation, Architecture of Independence

Symbole der Unabhängigkeit - Architektur in Subsahara-Afrika

Die Zurückgewinnung der politischen Unabhängigkeit vieler Staaten im subsaharischen Afrika in den 1960er-Jahren war der Impuls für eine neue Architektursprache. Die Bauwerke der jungen Staaten sollten eine nationale Identität und die Überwindung der kolonialen Vergangenheit symbolisieren. In den 60ern und 70ern entstanden viele futuristische Bauwerke, die bisher in der Wissenschaft wenig Beachtung gefunden haben. Die Ausstellung widmet sich 80 Bauten in Ghana, Senegal, Côte d'Ivoire, Kenia und Sambia, die von Alexia Webster und Iwan Baan fotografisch dokumentiert wurden.
Neben den Bauwerken wird aber auch der Widerspruch thematisiert, dass die meisten Architekten aus dem Ausland kamen und nicht selten Bürger ehemaliger Kolonialmächte waren. Es stellt sich also die Frage, ob die Architektur der Unabhängigkeit nicht Symbole einer neuen wirtschaftlichen Abhängigkeit sind.

Die Ausstellung basiert auf der Grundlage eines gleichnamigen Buches von Manuel Herz, das 2015 publiziert wurde. Im Rahmen dessen gab es im Frühjahr 2015 eine Ausstellung im Vitra Design Museum in Weil am Rhein. Für alle, die diese Ausstellung verpasst haben, gibt es die Möglichkeit, sie vom 29. Januar bis zum 9. April 2016 in der »Graham Fundation« in Chicago zu sehen.

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.