You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Tagung zur energetischen Sanierung denkmalgeschützter Gebäude


Eine Verbesserung der Energiebilanz bei Altbauten und das Bewahren des ursprünglichen Charakters von Baudenkmalen schließen sich nicht aus. Die Kongressmesse DENEX widmet sich zum zweiten Mal der Fragestellung, wie die Energieversorgung von Gebäuden wie Hotels, Bürobauten oder Krankenhäuser sowie größerer Siedlungsstrukturen mit steigenden Anteilen an älterem Baubestand nachhaltig und effizient gestaltet werden kann. Die Veranstaltung findet am 8. und 9. Juli in Wiesbaden statt.
DENEX, wiesbaden

Innerhalb des umfangreichen Veranstaltungsprogramms wird die Tagung „Energetische Sanierung von denkmalgeschützten Gebäuden“ am ersten Tag der Kongressmesse erörtern, welche Maßnahmen mit den gesetzlichen Vorgaben für eine behutsame energetische Sanierung vereinbar sind und welche Techniken und Baustoffe dazu geeignet sind. Das deutsche Baurecht schreibt mit der Energieeinsparverordnung (EnEV) bautechnische Standardanforderungen zum energiesparenden Wärmeschutz bei Gebäuden vor, denkmalgeschützten Gebäuden räumt die Verordnung allerdings eine Sonderstellung ein. Hierzu werden anhand von Praxisbeispielen mögliche Potenziale, Kostenstrukturen und erreichte Effizienzwerte aufgezeigt, gleichzeitig aber auch auf Problematiken hingewiesen.

DENEX, wiesbaden

Unter den Referenten wird beispielsweise der Solarbeauftragte von Fürth über die Errichtung von Solarsystemen auf denkmalgeschützten Gebäuden sprechen. Die Stadt besitzt sehr viel erhaltene historischer Bausubstanz, pflegt aber gleichzeitig sein Image als Solarstadt trotz Widerstand des Landesdenkmalamtes:


Block 1 Einführung

  • Grenzwerte bei der energetischen Gebäudemodernisierung im Denkmal oder Denkmal mit Zukunft: Pathologie – Therapie Immobilien im Wandel Ulrich Zink, Bundesarbeitskreis Altbauerneuerung e.V. BAKA
  • Auf dem Weg zum Plusenergiedenkmal? - Irrungen, Wirrungen Dr. Holger Rescher, Mitglied der Geschäftsführung, Deutsche Stiftung Denkmalschutz
  • Energetische Sanierung unter dem Aspekt städtebaulicher Denkmalschutz Hathumar Drost, complan GmbH / Bundestransferstelle Städtebaulicher Denkmalschutz
  • Denkmalpflegerische Ethik. Grenzen und Chancen der energetischen Ertüchtigung Jutta Mößer, Landesamt für Denkmalpflege Hessen
  • Aktiver Klimaschutz durch Heizungsmodernisierung im denkmalgeschützten Gebäude Bernhard Funk, Initiative Erdgas pro Umwelt
  • Die Rolle des Handwerks bei der Sanierung denkmalgeschützter Gebäude Gerwin Stein, Beratungsstelle für Handwerk und Denkmalpflege

Block 2: Förderung und Finanzierung

  • Sie sanieren - wir finanzieren - KfW! Susanne Müller, KfW Bankengruppe
  • Messerundgang

Block 3: Projekte

  • Sanierung der Frankfurter Arbeiterwohnsiedlung Riederwald Dr. Werner Neumann, Energiereferat der Stadt Frankfurt
  • Energetische Sanierung der Synagoge Heubach Jürgen Krieg, krieg + warth architekten

Block 4: Einsatz von erneuerbaren Energien und energieeffizienten Bautechniken

  • Die kontroverse Debatte Solarsysteme auf denkmalgeschützten Gebäuden Johann Gerdenitsch, Solarbeauftragter der Stadt Fürth
  • Innendämmung einer denkmalgeschützten Gründerzeitvilla in Dresden-Blasewitz Jens Engel, Remmers Baustofftechnik GmbH
  • Endothermische Farbbeschichtung für Baudenkmale Waldemar Walczok, SICC GmbH – ThermoShield Europe
  • Innendämmsystem GUTEX Thermoroom, Innendämmlösung mit GUTEX Holzfaserplatten Jürgen Ebi, GUTEX Holzfaserplattenwerk H. Henselmann GmbH + Co KG

Die Tagung richtet sich an öffentliche und private Träger von denkmalgeschützten Gebäuden sowie Denkmalschutzbehörden und –vereinigungen. Ebenso sind aber auch Architekten, Ingenieure und Hersteller von Baumaterialien angesprochen.

Weiteres Infos und genaues Kongressprogramm

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.