You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Start-up-Büro Onefootball, TKEZ architecture & design

Temporärer Sehnsuchtsort: Start-up-Büro »Onefootball« in Berlin

Das 2008 gegründete Start-up-Unternehmen versorgt weltweit mehr als neunzehn Millionen Fans mit Informationen aus ­hundert Fußball-Ligen. Auf einer großformatigen Stellwand aus Kunstrasen visualisiert Otl Aichers bekanntes Fußball-Piktogramm gleich im Eingangsbereich das zentrale Motto: »It‘s not a Game, it‘s Football.« Die Ernsthaftigkeit dieser Maxime spiegelt sich in der ausge­wogenen Balance, mit der das Münchner Büro TKEZ architecture eine ebenso vielschichtige wie durchlässige Bürolandschaft für rund neunzig Mitarbeiter konzipiert hat.

In puncto räumlicher Flexibilität und akustischer Ausstattung bleiben keinerlei Wünsche offen: Die Auswahl an Arbeitsplätzen reicht von Großraum-, über gläsern abgetrennte Gruppen- oder Einzelbüros bis hin zu informell nutzbaren Besprechungsnischen oder kurzfristig belegbaren Stehplätzen mit Blick auf den Innenhof. Für die Verbindung zwischen den einzelnen Bürozonen sorgt eine ­stilisierte Teppich-Tartanbahn in Rasengrün. Sie akzentuiert den Bewegungsfluss, durchmisst die ansonsten farbneutralen Büroräume auf ganzer Länge und lenkt den Blick — thematisch naheliegend — in Richtung Fußballtor. Wem der bereitliegende Ball zu provokant ­erscheint, der kann sich an einem der beiden Kickertische im Pausenbereich austoben.

Als zentrales Gestaltungselement pointiert die Farbe Grün auch die Bodenflächen der akustisch abgetrennten Büros und Besprechungsräume. Zum standesgemäßen »Corporate Branding«-Element mutiert sie jedoch erst in der sogenannten »Arena«. Neben Belegschaftsmeetings und Präsentationen finden in dem ansteigenden Halbrund in regelmäßigen Abständen interne Fußballübertragungen statt. Mit Kunstrasen belegte Sitzstufen, eine LED-Lichtdecke, die die Lieblingsvereinsfarbe zum Leuchten bringen kann, und ein Beamer, der die aktuellen Spiele auf eine ausfahrbare ­Leinwand projiziert: Wenige, aber wohlkal­kulierte Mittel verwandeln den eben noch ­gedämpften Büroraum in einen temporären Sehnsuchtsort für Fußball-Aficionados.

Kurze Werbepause

Eine ausführliche Print-Dokumentation zum Projekt »Onefootball« finden Sie in unserer aktuellen Ausgabe DETAIL inside 2015/2.


weitere Informationen:

Architekten: TKEZ architecture & design
Partner: Tanjo Klöpper, Eugenia Zimmermann
Mitarbeit: Julia Stöckert
Büroplanung, Lichtplanung, Möbeldesign: TKEZ architecture & design
Bauleitung: Trilith GmbH
HKL-Planung: Pin GmbH

Fotos: Benjamin Antony Monn

 

 

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
INSIDE I2/2015
Inside 2/2015

inside 2/2015

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.