You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
ZinCo, Dachbegrünung, Gründach, Tonnendach, Weinkellerei, Neubau, Gebäudehülle

Tonnendachbegrünung

Die Gebäudearchitektur trägt dazu bei, dass sich der Neubau sachte in die Landschaft einfügt. Neben der Dachbegrünung sind es vor allem die geringe Gebäudehöhe sowie die Tonnendachform, die hier eine Rolle spielen. Auf den Gebäudeseiten erlauben Glasfassaden offene Einblicke. Die Dachwölbung führt auf einer Dachseite fast bis zur ebenen Erde, wo große Dacheinschnitte sogar Platz für den Anbau von Weinreben lassen. Die Dachbegrünung filtert Staub, mindert Lärm und wirkt temperaturausgleichend. Während das Tonnendach im Firstbereich nahezu flach ist, erreicht es auf einer Gefälleseite etwa 20° und auf der gegenüberliegenden Gefälleseite, wo das Dach fast zur ebenen Erde abfällt, etwa 35°. Mit zunehmender Dachneigung steigen die auftretenden Schubkräfte, welche über stabile Widerlager sicher in die Dachkonstruktion abzuleiten sind. Der Dachrand ist ausreichend hoch und stabil ausgebildet und außerdem sind zusätzliche Schubschwellen innerhalb der Dachfläche verankert.

Für die Lagesicherung der Begrünung ist auch der verwendete Begrünungsaufbau in der Fläche verantwortlich. Im unteren steilen Dachbereich bis 35° setzte man den Systemaufbau Begrüntes Steildach mit Georaster-Elementen ein (auf etwa 140 m²). Diese zusammensteckbaren, 54 × 54 cm großen, 10 cm hohen Raster-Elemente aus Recycling-Kunststoff bewirken einen stabilen, flächigen Verbund, der Schubkräfte bis ca. 800 kg/lfm aufnehmen kann und die Substratschicht sichert. Dank geringem Eigenvolumen verbleibt ein vergleichsweise großer durchwurzelbarer Raum.

Die Erosionsgefahr ist geringer, je besser die spätere Bepflanzung durchwurzeln kann. Unter den Georaster-Elementen liegt die Bewässerungs- und Schutzmatte BSM 64. In allen Dachbereichen bis 25° (auf rund 730 m²) verwendete man den ZinCo-Systemaufbau Begrüntes Schrägdach mit Floraset FS 75. Diese Dränelemente aus EPS-Hartschaum dienen im flächigen Verbund ebenfalls zur Aufnahme und Ableitung der Schubkräfte aus der Substratauflage. Das Substrat kann sich sehr gut in den großen Wasserspeichermulden der rund 75 mm hohen Elemente verzahnen. Im gesamten Firstbereich des Tonnendaches (auf rund 1280 m²) schließen sich Floradrain FD 40-Elemente an. Unter diesen Elementen liegt die Schutz- und Speichermatte SSM 45.

Weitere Informationen unter:
www.zinco.de

ZinCo, Dachbegrünung, Gründach, Tonnendach, Weinkellerei, Neubau, Gebäudehülle

Foto: ZinCo

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 10/2021
10/2021

Fassaden

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.