You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Transparenter Erweiterungsbau: Schmale Profile

Im Sommer 2015 wurde ein Glanzstück der Deutschen Museumsarchitektur wieder eröffnet. Das renovierte solitäre Richard-Wagner-Wohnhaus »Wahnfried« wurde in den ursprünglichen Zustand zurückversetzt, und bekam einen transparenten Erweiterungsbau, der die Geschichte der Bayreuther Festspiele auf zwei Etagen darstellt. Der von Staab Architekten geplante und ausgeführte Museumsneubau steht durch seine Transparenz gekonnt im Gegensatz zur eher geschlossenen Bausubstanz von Villa Wahnfried und Siegfried-Wagner-Haus.

Die mehr als 100 m lange Glasfassade wurde mit den Schiebeelementen »Soerg-glide« ausgestattet, die durch schmale Pfostenprofile von festen Elemente kaum zu unterscheiden sind. Die Kombination von Soerg-glide und »Soerg-Fix« ermöglicht die Ausführung der überdimensionalen Fassade mit nur einer Dehnungsfuge, da das verdeckt eingebaute Rahmenprofil aus GFK den gleichen Ausdehnungskoeffizienten wie Beton besitzt. Die durch den solitären Neubau entstandene Raumchoreografie ermöglicht nun, den Garten wieder erlebbar und öffentlich zu machen.

Weitere Informationen: Burckhardt Metall Glas GmbH, Isernhagen

Kurze Werbepause

Schiebeelementen Soerg-glide
Schiebeelementen Soerg-glide

Dieser Artikel ist aus dem Heft:

DETAIL 11/2015
Umnutzung, Ergänzung, Sanierung

Umnutzung, Ergänzung, Sanierung

Zum Heft

Shop-Empfehlung

Anzeige