You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Transparenz für Kulturen

Spezialglas »Pyran S-SF« von Schott
Foto: Hersteller

Der neue Multikulti-Treffpunkt »Centre culturel et social Aimé Césaire« liegt in der Pariser Banlieue Gennevilliers. Das 2013 erbaute Kulturzentrum »Espace culturel« wurde von Rudy Ricciotti entworfen und bietet Menschen aller Kulturkreise auf einer Fläche von 2330 m2 Raum für Begegnung. Die Fassade weist in unregelmäßigem Muster eingerissene Öffnungen auf. Bei Dunkelheit leuchtet der Baukörper von innen heraus und tagsüber sorgt die weiße Betonfassade für räumliche Präsenz. Die Räume, die sich um den innenliegenden Lichthof gruppieren, sind mit einer E30-Brandschutzverglasung ausgestattet, die mit jeweils drei Glashalteknöpfen zusätzlich mechanisch gesichert ist. Zum Einsatz kam das Spezialglas »Pyran S-SF« von http://www.schott.com/pyranSchott Technical Glass Solutions GmbH. In der Stoßfugenausführung sind die Gläser im Format von 1300 x 3000 mm rahmenlos miteinander verbunden. Das gefloatete, thermisch vorgespannte Borosilicatglas ist für den Einsatz in Brandschutzverglasungen gemäß nationaler und europäischer Normen für verschiedene Länder baurechtlich geprüft und zugelassen. Die transparente Konstruktion erleichtert Besuchern die Orientierung.

Spezialglas »Pyran S-SF« von Schott
Foto: Olivier Amsellem
Stichworte:
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 6/2015

Analog und Digital

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.