You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Tunnelportal von MoDusArchitects, Foto: Gustav Willeit

Tunnelportal von MoDus

MoDus Architekten aus Brixen haben schon mehrere Projekte in ihrer Heimatstadt und der Umgebung realisiert. So stammt die neue Touristeninformation in Brixen von ihnen, mehrere kleinere Infrastrukturprojekte, Privathäuser und verschiedene Bauwerke für die Umgehungsstraße von Brixen. Nun ist ein weiteres Bauwerk fertig geworden: ein skulpturales Sichtbetonportal als Eingang zu einem kurzen U-förmigen Tunnel der Umgehungsstraße.

Infrastruktur, Landschaft, Architektur und Stadtgestaltung zusammenzubringen, das ist das Ansinnen des Büros. Denn dass Infrastrukturprojekte architektonische Qualität aufweisen sollten, ist in den vergangenen Jahren in Vergessenheit geraten. Das ist bei der Ringstraße ausnahmsweise nicht der Fall. Die 5 km lange Umgehungsstraße entlastet das historische Stadtzentrum von Brixen und führt in den Norden von Varna. MoDus hatten die Aufgabe, Tunnelportale, Stützmauern, Lärmschutzwände, Umspannwerke, mechanische Strukturen, Belüftungsschornsteine und verschiedene Beschilderungselemente zu entwickeln. Die einzelnen Elemente sind integraler Bestandteil des Tunnelsystems. Der Beton der Portale enthält Zuschlagstoffe und Aushub aus dem 64 km langen Brenner-Basistunnel. Die Portale aus Sichtbeton, die Lärmschutzwände aus Lärchenholz und Lüftungskamine aus Cortenstahl sind zentral für die Gestaltung. Sie liegen im Schnittpunkt von Landschaft, Infrastruktur und Mobilität. Zudem setzten sich die Architekten mit dem Thema Lärmemissionen auseinander und entwickelten Lösungen aus der Kombination einfacher und kostengünstiger Materialien.

Kurze Werbepause

Weitere Informationen:

Planung: 2015—2017

Fertigstellung: Juni 2020

Planungspartner, Infrastrukturplanung und Bauleitung: Ingenieurbüro Mario Valdemarin

EUT Energie und Umwelttechnik GmbH, Bergmeister GmbH, Geoconsulting Int.

Beratung Geologie: Mario Valdemarin, Alfred Psenner, Icilio Starni

Technological systems consultant: Studio Tema

Projektmanagement: Provincia Autonoma di Bolzano, dott. ing. Umberto Simone

Generalunternehmer: PAC S.p.A in ATI with Wipptaler Bau AG and Beton Eisack GmbH

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
/0
Kistefos Museum, Oslo, BIG

Let’s twist again: Kistefos Museum bei Oslo von BIG

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.