You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Tutti IV: Installation im Haus der Kunst in München

Mit der neuen Serie „Der Öffentlichkeit – Von den Freunden Haus der Kunst“ bespielt das Haus der Kunst in München seit dem vergangenen Jahr die Mittelhalle des Ausstellungshauses. Dabei setzt jeweils ein Künstler diesen Raum mit einem neuen oder eigens für die Mittelhalle adaptierten Kunstwerk in Szene, wobei die Durchlässigkeit des Raums erhalten bleiben soll. Nach der koreanische Künstlerin Haegue Yang zeigt seit diesem Oktober 2013 der in Berlin lebende Künstler Manfred Pernice hier ein temporäres Objekt "Tutti IV" als „Work in Progress“.

Manfred Pernice, Tutti, 2011, Ausstellungsansicht S.M.A.K., Ghent 2011, Foto: Dirk Pauwels

Der 1963 geborene Manfred Pernice arbeitet häufig mit Pappe, Sperrholz und Spanplatten: Materialien, denen eine gewisse „Vorläufigkeit“ zu eigen ist, jedenfalls nichts Dauerhaftes oder gar Perfektes. Viele der Materialien und Elemente wurden bereits in einem anderen Kontext benutzt. Manche von Pernices Arbeiten erinnern an Architekturmodelle, manchmal sind es Raumfragmente. Für das Haus der Kunst schlägt der Künstler eine begehbare Brückenkonstruktion vor. Diese Brücke spannt sich von der Museumsbuchhandlung im Westen bis zum Eingang der Ausstellungsräume im Ostflügel. So kommt für die Besucher ein zusätzlicher Weg auf einer sechs Meter hohen Plattform hinzu, durch den sie das Ausstellungshaus ganz anders erleben und wahrnehmen können.

Manfred Pernice, Tutti, 2011, Ausstellungsansicht S.M.A.K., Ghent 2011, Foto: Dirk Pauwels

Ergänzt wird die Brücken-Installation von „Tutti“, einer kreisrunden Architekturskulptur aus dem Jahr 2010, die Pernice ebenerdig in der Mitte des Raums platziert. Tutti ist ein runder Raum aus Holz, der in vier Segmente mit je unterschiedlicher Einrichtung unterteilt ist. Im Zentrum der Skulptur führt eine Wendeltreppe hinauf zur Brücke. Bei der Einrichtung der Raumteile wird es dabei nicht nur um Pernices Arbeiten gehen, vielmehr sollen auch Arbeiten anderer Künstler hier präsentiert werden. Auch wechselnde Eingriffe sind geplant.

Tutti IV, 2013, Installationsansicht Haus der Kunst, Foto: Jörg Koopmann

Die Brücke ermöglicht es dem Besucher nicht nur, die Mittelhalle aus der Vogelperspektive zu betrachten: Dabei sei, so das „Haus der Kunst“, der Blick auf die Mittelhalle „ironisch gefärbt, was sowohl die ursprüngliche als auch die gegenwärtige Funktion des Raumes betrifft. Grundsätzlich stellt Pernice in Frage, dass Raumkonzepte überhaupt dauerhaft Bestand haben können, nicht zuletzt auch seine eigenen.“

Die Installation wird bis zum 14. September 2014 in der Mittelhalle gezeigt.
Ort: Haus der Kunst, Prinzregentenstraße 1, 80538 München

Manfred Pernice, Tutti, 2010, Ausstellungsansicht Salzburger Kunstverein 2010, Foto: Andrew Phelps, © Salzburger Kunstverein
Manfred Pernice, Tutti, 2010, Ausstellungsansicht Salzburger Kunstverein 2010, Foto: Andrew Phelps, © Salzburger Kunstverein
Tutti IV im Haus der Kunst, Foto: Cordula Vielhauer
Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.