You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Umsicht - Regards - Sguardi

Die Ausstellung „Umsicht – Regards – Sguardi“ zeigt acht umsichtig ausgeführte Projekte, die sich exemplarisch und überraschend mit ihrer Umwelt auseinandersetzen. Sie wurden vom Schweizerischen Ingenieur- und Architektenverein SIA als Vorreiter für zukunftsfähige Gestaltung des Lebensraums Schweiz ausgezeichnet und sollen für die Fachwelt und die interessierte Öffentlichkeit sichtbar werden.

Ort: Deutsches Architektur Zentrum DAZ, Köpenicker Str. 48/49, D-10179 Berlin
Eröffnung: 11. September 2012, 19.00 Uhr
Dauer: 12. September – 14. Oktober 2012

Umsicht - Regards - Sguardi, Ausstellung DAZ Berlin
Gesamtprojekt für das Benediktinerkloster Disentis und dessen Landwirtschaft, 2004-2010, Gion A. Caminada, Foto: Lucia Degonda

„Umsicht – Regards – Sguardi“ bildet ein breites fachliches Spektrum ab und vermittelt den schwer fassbaren Begriff des nachhaltigen oder zukunftsfähigen Bauens. Der SIA fördert mit dieser Auszeichnung das Bewusstsein für die sich verändernden Anforderungen an die Gestaltung der Mit- und Umwelt und stärkt umsichtiges Denken und Handeln. „Umsichtiges Handeln“ meint einen ganzheitlichen Ansatz, der bei der Lösungsfindung verschiedene Sichtweisen berücksichtigt – auch die künftiger Generationen.

„Umsicht“ ist damit das Gegenteil des Tunnelblicks, der nur Teildisziplinen, Teilaspekte und Teilsysteme ins Auge fasst und auf Partikularinteressen oder kurzfristigen Gewinn fokussiert. Zukunftsfähigkeit braucht mutige Köpfe – „Menschen, die immer wieder den Ausbruch aus bekannten Denk- und Handlungsmustern wagen“, verdeutlicht Stefan Cadosch, Präsident des SIA, die Intention.

Vor diesem Hintergrund vergab die interdisziplinär zusammengesetzte, 15-köpfige Jury mit Persönlichkeiten aus den Bereichen Architektur, Ingenieurwesen, Städtebau, Raumplanung, Kultur, Nachhaltigkeitswesen, Medien, Politik und Ökonomie sechs Auszeichnungen und zwei Anerkennungen an Projekte unterschiedlichster Größenordnung.

Umsicht - Regards - Sguardi, Ausstellung DAZ Berlin
Wohn- und Geschäftshaus Selnaustrasse in Zürich, 2006-2009, PARK Architekten, Foto: Dominique Marc Wehrli

Ausgezeichnet wurden folgende Projekte:

Anbau und Sanierung Hochhaus Weberstrasse, Winterthur, 2007-2008, Burkhalter Sumi Architekten, Zürich

Hörsaalgebäude Weichenbauhalle der Uni Bern, 2004-2010, giuliani.hönger, Zürich

Gesamtprojekt für das Benediktinerkloster und dessen Landwirtschaft
, Disentis, 2004-2010, Gion A. Caminada, Vrin

Wohn- und Geschäftshaus Selnaustrasse, Zürich, 2006-2009, PARK Architekten, Zürich

Glattalbahn (Kloten – Zürich), 1990-2010, Architekturbüro Kai Flender, Ühlingen (D)

Erweiterung IUCN-Hauptsitz
, Gland, 2006-2010, agps.architecture, Zürich


Eine Anerkennung erhielten:

Gesamterneuerung Nationalstraße im Urner Talboden/Seedorf-Amsteg, 1997-2011

Umnutzung Eisenbahnviadukt, Zürich, 2004-2010, EM2N Architekten, Zürich

Umsicht - Regards - Sguardi, Ausstellung DAZ Berlin
Umnutzung Eisenbahnviadukt im Kreis 5 der Stadt Zürich, 2004-2010, EM2N Architekten, Foto: Roger Frei
Umsicht - Regards - Sguardi, Ausstellung DAZ Berlin
Hörsaalgebäude Weichenbauhalle der Uni Bern, 2004-2010, giuliani.hönger, Foto: Walter Mair

Im Sinne des interdisziplinären Ansatzes von „Umsicht – Regards – Sguardi“ spiegelt die Ausstellung der Ergebnisse verschiedene Perspektiven und Sichtweisen wieder: Plangrafischen Erläuterungen der Projektverfasser und auf der Jurybeurteilung beruhende Kurztexte von Charles von Büren werden durch ausdrucksstarke Fotografien von Jules Spinatsch ergänzt.

In Kurzfilmen von Marc Schwarz wird den Projektbeteiligten und der Jury das Wort gegeben. Fotograf und Filmemacher waren explizit gebeten worden, ihren eigenen Blick auf die ausgezeichneten Arbeiten zu werfen und diese mit ihren spezifischen Ausdrucksmitteln wiederzugeben. So bietet die Ausstellung vielseitige Sichtweisen auf die ausgezeichneten Projekte. Nach verschiedenen Ausstellungsorten in der Schweiz ist Berlin ihre erste internationale Station.


Zur Eröffnung sprechen:

Michael Frielinghaus (Präsident BDA), Tim Guldimann (Botschafter der Schweiz), Stefan Cadosch (Präsident SIA) und Christian Sumi (Burkhalter Sumi Architekten).

Öffnungszeiten DAZ:
Mittwoch bis Sonntag 14:00 bis 19:00 Uhr

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 10/2018
DETAIL 10 2018, Reuse Recycle

Reuse Recycle

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.