You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Matthieu Gafsou, Frank Kaltenbach, Gilbert Mc Carragher

Unsere Favoriten: Drei moderne Kirchen

Diese Sakralbauten bieten ihren Besuchern einen inspirierenden spirituellen Rahmen: die dynamisch diagonal entworfene neuapostolische Kirche in Lausanne in der Schweiz, die kristallin anmutende Pfarrkirche in Poing bei München und ein schwimmendes Gotteshaus in London.

Dynamisch diagonal: Neuapostolische Kirche in Lausanne

Im Auftrag der Neuapostolischen Kirche plante das Büro Localarchitecture den Umbau der bestehenden Kirche in Lausanne. Durch die bauliche Erweiterung aus massivem Sichtbeton entsteht auch ein neuer Eingangsbereich; Holz und Glas runden die Materialpalette ab. In einem Wechselspiel der Gegensätze steht nun schwerer Beton neben einer leichten Pfosten-Riegel-Konstruktion.

Bauherr: Neuapostolische Kirche Schweiz (NAK)    
Architektur: Localarchitecture
Standort: Chemin de la Batelière 5, Lausanne (CH)

Kristalline Anmutung: Pfarrkirche in Poing

Mit ihrer weiß schimmernden Dachkrone ist die Kirche Seliger Pater Rupert Mayer zum neuen Wahrzeichen von Poing geworden. Als prägnanter Solitär liegt der skulpturale Bau gut sichtbar an der Hauptstraße im neuen Ortszentrum, das die Gemeinde entwickelt, um dem stetigen Einwohnerzuwachs gerecht zu werden.

Architektur: Meck Architekten
Bauherr: Katholische Kirchenstiftung St. Michael, Erzbischöfliches Ordinariat München
Standort: Gruberstraße, 85586 Poing (DE)

Es kommt ein Schiff geladen: Schwimmendes Gotteshaus in London

Widebeam Narrowboats sind lange, schmale Kähne die auf den Kanälen Englands schippern. Einen solchen Kahn hat Denizen Works zusammen mit dem Bootsdesigner Tony Tucker und Turks Shipyard für die Pfarrgemeinde St. Columba im Osten Londons als schwimmenden Kirchenraum geschaffen. Sein innovatives Aufstelldach erinnert an den Blasebalg einer alten Kirchenorgel.

Bauherr: Diözese London
Architektur: Denizen Works
Schiffsbauingenieur: Tucker Designs
Möblierung: Plyco
Standort: East London, Queen Elizabeth Olympic Park

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
/0
Kistefos Museum, Oslo, BIG

Let’s twist again: Kistefos Museum bei Oslo von BIG

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.