You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Fotos: Daniel Taun, Kenichi Suzuki, Tezuka Architects

Unsere Favoriten: Drei vorbildhafte Kindergärten in Japan

Einladende Spielumgebungen für die Kleinsten erzeugen ein Kindergarten im mitteljapanischen Okazaki, der Toranoko-Kindergarten mit Blick auf den Berg Fuji und ein preisgekröntes Projekt in Tokio.
 

Unter der Haube: Kindergarten in Okazaki
 
Der Kindergarten der Geschwister Nara im mitteljapanischen Okazaki musste dringend erweitert werden. „Wegräumen und neu bauen“ wäre eine nahe liegende Devise gewesen. Doch Ma Yansong und sein Architekturbüro MAD entschieden sich, das Holzskelett des Vorgängerbaus als Spielhaus inmitten der neuen Kita zu belassen.
 
Bauherren: Kentaro und Tamaki Nara
Architekten: MAD Ma Yansong, Yosuke Hayano, Dang Qun, Takahiro Yonezu, Yukan Yanagawa, Hiroki Fujino, Julian Sattler, Davide Signorato
Standort: Okazaki (JP)

Kurze Werbepause

Kleiner Kindergarten mit großem Dach: Toranoko-Kindergarten von TYO

Das ausdrucksstarke Dach des kleinen Toranoko-Kindergartens gleicht einer Baumkrone.
 
Vom Standort des Kindergartens aus eröffnet sich ein spektakulärer Blick auf den berühmten Berg Fuji. Mit den wenigen Wohnhäusern und Bauernhöfen herrscht in der Nachbarschaft eine friedliche und zugleich leicht melancholische Stimmung. Für die Einwohner des Ortes sollte ein neuer Gemeinschaftsraum entstehen. Mit der Weiterentwicklung der Idee kamen ein Lounge- und ein Kinderbereich für die Kinder aus der Gegend hinzu.
 
Bauherr: Seiko-kai
Architekt: TYO Takashige Yamashita Office
Standort: Präfektur Yamanashi (JP)

Moriyama-Preis 2017: Kindergarten in Tokio überzeugt

Der Fuji Kindergarten in Tokio von Tezuka Architects überzeugte im Jahr 2017 die Juroren des Moriyama-Preises. Die Auszeichnung richtet sich vor allem an Beiträge, die auf Gleichheit und soziale Gerechtigkeit abzielen. Der eingeschossige, ovale Bau verzichtet fast gänzlich auf physische Barrieren, um die Selbstständigkeit und Sozialisation der Kinder zu fördern.

Architekt: Tezuka Architects
Träger und Bauherr: Mikio Kato, Sekiichi Kato, Kumiko Kato Architekten: Tezuka Architects
Projektleiter: Takaharu Tezuka, Yui Tezuka

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
/0
Kistefos Museum, Oslo, BIG

Let’s twist again: Kistefos Museum bei Oslo von BIG

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.