You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

»URBAN LIVING: Strategien für das zukünftige Wohnen«

Wie gehen wir mit begrenztem Raum in wachsenden Städten um, ohne diese »zuzubauen«? Rund um diese Frage dreht sich die Ausstellung »URBAN LIVING-Strategien für das zukünftige Wohnen« im Deutschen Architektur Zentrum in Berlin. Es werden zukunftsorientierte Lösungsansätze und Beispiele mit Rücksicht auf Kosteneffizienz, Nachhaltigkeit und soziale Wohnqualität vorgestellt.

Ort:
Deutsches Architektur Zentrum DAZ, Köpenicker Straße 48/49, 10179 Berlin-Mitte
Dauer: 22. Mai bis 4. Juli 2015

URBAN LIVING workshop, Lösunsvorschlag von Barkow Leibinger
URBAN LIVING workshop, Lösungsvorschlag von Barkow Leibinger

Die Urbanisierung wird als Chance gesehen, um mit den Vorteilen und Qualitäten des städtischen Lebens eine neue Ära des Wohnungsbaus einzuleiten. Aufgrund des stetig ansteigenden Wohnungsbedarfes in vielen Großstädten wurde in Zusammenarbeit mit den Berliner Wohnbaugesellschaften ein internationaler Ideenworkshop veranstaltet. Die hohe Ideenkonkurrenz des Wettbewerbs auf der Suche nach attraktiven, nachhaltigen Wohnungsstrategien brachte vielversprechende Vorschläge ans Licht. Die in der Ausstellung gezeigten Projekte gingen aus diesem »URBAN LIVING-Workshop« hervor.

Großstädte wie Berlin sind nicht nur aufgrund ihres zunehmenden Wachstums, sondern auch durch die sich ändernden Lebensweisen stadtplanerisch und architektonisch vor neue Herausforderungen gestellt. Berlin wird seit vielen Jahren als Experimentierfeld für außergewöhnliche und unkonventionelle Stadtentwicklungsprozesse genutzt. Mit dem Image, »die Stadt der Zukunft« wird die Hauptstadt als Ausstellungsstandort der Vielfalt der URBAN-LIVING-Strategien durchaus gerecht. Der Besucher erfährt vor Ort beispielhafte Lösungen für eine bessere urbane Verdichtung mit mehr Quartierqualitäten und neuen Wohntypologien. Die Beispiele und Impulse für zukunftsfähigen Wohungs- und Städtebau befassen sich mit folgenden Fragestellungen:
Wie werden durch neuen Wohnungsbau städtebauliche Strukturen gestärkt?
Wie entsteht ein Mehrwert für das gesamte Quartier?
Welche Wohungsformen sind zukunftsfähig?
Wie kann am besten kostengünstig gebaut und gewohnt werden?

URBAN LIVING workshop, Lösungsansatz von COBE
URBAN LIVING workshop, Lösungsansatz von COBE

Die Ausstellung zielt darauf ab, mit Hilfe von großformatigen Bildern und Modellen verteilt auf einer interaktiven Landschaft, den Besuchern diese Thematik näherzubringen und gleichwohl zum Mitdenken anzuregen. Denn nur mit Hilfe der Stadtbewohner können städtebauliche Planungskonzepte mit "privaten", "gemeinschaftlichen" und "öffentlichen" Wohnqualitäten im Sinne der Gesellschaft entwickelt werden. Die Ausstellung bietet ein umfangreiches Rahmenprogramm, an dem die Besucher und Interessierten nicht nur passiv teilhaben sollen, sondern dazu animiert werden, mitzudiskutieren und Vorschläge zu sammeln.

Impulse für die städtische Nachverdichtung können auch online abgegeben werden. Alle Interessierten haben die Möglichkeit, ihre eigenen Ideen und Wohnwünsche in einem Onlinedialog zu äußern.

https://urbanliving.berlin.de/

Weitere Informationen:

Öffnungszeiten:

Mi-So von 14.00-19.00 Uhr
Eintritt frei

Kontakt:
Luise Flade, DAZ
Tel: 030-27879928
presse@daz.de
www.daz.de

MAKE CITY - Das Festival für Architektur und Andersmachen, vom 11. bis 28. Juni 2015 in Berlin
makecity.berlin

URBAN-LIVING Workshop, alle Projekte mit Lösungsvorschlägen
www.stadtentwicklung.berlin.de/staedtebau/baukultur/urban_living/de/workshop/index.shtml

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.