You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Urbane Dörfer: Walter Niedermayrs Erkundungen im Fleimstal

Stadt und Land werden oft als Gegensätze beurteilt. Dass dieser Zusammenhang ein Vorurteil ist, zeigen Walter Niedermayrs beeindruckende Aufnahmen aus der Talgemeinde Fleims in den Dolomiten. Dort haben sich im Mittelalter elf Gemeinden zu einer Art Bauernrepublik mit selbständiger Verwaltung zusammengeschlossenen – ihre Eigenständigkeit wurde im Jahr 1111 vertraglich besiegelt und im 19. Jahrhundert aufgelöst. Doch in den Dorfstrukturen der italienisch-, deutsch-, und ladinischsprachigen Orte hat die Geschichte Spuren hinterlassen, die sich auch in der Architektur abzeichnen. Ungleiche Nachbarn, enge Zwischenräume, kühne Anbauten und Erweiterungen offenbaren sich in Niedermayrs Fotoserie »koexistenzen«.

Das Gefüge der Dörfer und Gemeinden hat sich nach einem markanten Prinzip entwickelt, das der Dichte in urbanen Zentren in nichts nachsteht. Mit distanziertem Blick beobachtet Niedermayr den Alltag und die Übergänge, er analysiert mit seiner Kamera Raum- und Gebäudestrukturen. So entdeckt er Gärten und Straßen, ungleiche Hausnachbarn und schmale Durchgänge. Die Fotoserie »koexistenzen« vermittelt einen Einblick in eine faszinierende Welt, mit der sich der renommierten Künstler seit vielen Jahren beschäftigt.

Eine Auswahl seiner Fotografien, die im Zuge dieser Studie entstanden, ist bis 23. Februar in Innsbruck im aut. architektur und tirol zu sehen.

Parallel zur Ausstellung erscheint auch die Publikation »walter niedermayr: koexistenzen« (hg. v. aut.architektur und tirol. Deutsch/Englisch, Hatje Cantz Verlag, ISBN 978-3-7757-4390-7)

Kurze Werbepause

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 12/2017
Architektur und Landschaft, DETAIL 12/2017

Architektur und Landschaft

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.